Citroen

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch
Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Fahrbericht Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance: Grand Tour auf französisch Bilder

Copyright:

Der im Herbst 2010 modellgepflegte Citroën C4 Picasso wurde seit seinem Marktstart 2007 in Deutschland mehr als 40.000 mal verkauft. Grund genug, den Kompaktvan der Franzosen einmal zu testen. Citroën bietet den C4 Picasso mit fünf Sitzplätzen oder, als Citroën Grand C4 Picasso, mit sieben Sitzen. Wettbewerber sind der Ford C-Max, der Mazda5 oder der Renault Grand Scénic.

Exterieur

Die Front des Citroën C4 Picasso dominieren die weit nach hinten gezogene Frontscheibe sowie der Doppelwinkel mit den zwei zu den Leuchteinheiten führenden Aluminiumzierleisten. Durch die leicht ansteigende Linienführung vermittelt die Frontpartie insgesamt einen dynamischen Eindruck. Unter den Leuchteinheiten sind im Stoßfänger Tagfahrlicht-LEDs und Nebenleuchten integriert. Sie rahmen den Lufteinlass unterhalb der Kennzeichenhalterung.

Zwei markante Designelemente fallen beim Betrachten der Flanke ins Auge: Zum einen die buchstäblich umlaufend wahrnehmbare Glassilhouette der Fensterfront, die nur unterbrochen wird durch die schmale A-, B- und C-Säule. [foto id=“347474″ size=“small“ position=“right“] Zum anderen die weit in den Dachbereich gezogene Frontscheibe.

Auch mit der Heckpartie wird der Panoramacharakter der Glassilhouette von Front, Flanke und Dach weiter fortgeführt. Den oberen Anschluss markiert ein Diffusor, zu unterst bilden die Rücklichteinheiten die Begrenzung. In Höhe des Stoßfängers sorgt eine über die gesamte Wagenbreite geführte Aluminiumschiene für Eleganz.

Komfort & Sicherheit

Citroën bietet seinen Kompaktvan C4 Picasso in den drei Ausstattungsniveaus Attraction, Tendance und Exclusive. In der Basisvariante Attraction umfasst die Sicherheitsausstattung ab Werk sechs Airbags, automatische Aktivierung der Warnblinkanlage bei starker Verzögerung, Berganfahrhilfe, Bordcomputer, Bremsassistent, elektronisches Stabilitätsprogramm ESP mit Antriebsschlupfregelung „Intelligent Traction Control“ (nicht für Automatik), Dreipunktsicherheitsgurte für alle Sitzplätze, Kindersicherung (mechanisch) für die Türen hinten und eine elektrische Parkbremse.

Zur Komfortausstattung gehören elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorne mit Einklemmschutz, Geschwindigkeitsregler und -begrenzer, Klimaanlage mit manueller Regelung, höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad mit feststehender Nabe und Bedieneinheit, Weitwinkel-[foto id=“347475″ size=“small“ position=“left“]Panorama-Frontscheibe, drei Einzelsitze mit Längsverstellung in der hinteren Sitzreihe, Gepäckraumabdeckung, zwei Einzelsitze in der dritten Sitzreihe (nur für Grand C4 Picasso mit sieben Sitzplätzen) und Funk-Zentralverriegelung.

Interieur

Der Innenraum vermittelt in Materialauswahl und Verarbeitung einen durchweg hochwertigen Eindruck. Hochglänzende Aluminiumapplikationen fassen den Ganghebel ein. In gleicher Weise aufgewertet werden die beiden Speichen des Lenkrades sowie die Taster zum Öffnen der im Armaturenbrett für Fahrer und Beifahrer ab Werk zur Verfügung stehenden Ablagefächer. Jedes der Staufächer bietet 6,1 Liter Fassungsvermögen. Weitere Ablagemöglichkeiten stehen in den Türen und der Mittelkonsole zur Verfügung. Zudem sind an den Lehnen der Vordersitze Klapptische integriert (ab Ausstattungsniveau Tendance), die den Fondpassagieren mehr Komfort bieten.

Gestühl

Das Gestühl des Citroën C4 Picasso ist, wie vom Hersteller gewohnt, entgegen dem Trend des Marktes sehr [foto id=“347476″ size=“small“ position=“right“]weich. Dennoch überzeugte uns der gebotene Komfort auf allen Sitzen des Kompaktvan. Langstreckentauglichkeit können wir dem C4 Picasso ohne Weiteres bescheinigen. Einen wesentliche Ausschlag für dieses Prädikat gaben die Armlehnen der beiden Vordersitze (ab Tendance Serie), sowie die in der Neigung und in Wagenlängsrichtung verstellbaren Sitze der zweiten Reihe. Darüber hinaus gefiel uns die ab Werk gelieferte Weitwinkel-Panorama-Frontscheibe und das optional für 670 Euro buchbare Panorama-Glasdach mit elektrischem Sonnenrollo.

Weiter auf Seite 2: Cockpit; Aggregate; Fahrbetrieb, Fahreigenschaften
Weiter auf Seite 3: Fazit, Bewertung; Datenblatt & Preis

{PAGE}

[foto id=“347477″ size=“full“]

Cockpit

Der Arbeitsplatz im Citroën ist generell übersichtlich gestaltet. Zentrales Element ist das mittig im Armaturenbrett untergebrachte Kombiinstrument mit drei Displays für Geschwindigkeit, Navigation und Multimedia sowie Drehzahlmesser mit Anzeige von Gesamtlaufleistung und Schaltempfehlung. Unmittelbar unter dem Display gelegen befindet sich das Navigationsgerät ‚My Way‘ mit MP3-fähigem CD-Radio RCD4 mit RDS. Die Bedienung von Navigation und Multimedia lässt sich direkt am Gerät oder über die feststehende Nabe des Lenkrades vornehmen.

Als etwas unglücklich gestaltet empfanden wir den unterhalb der Lenkradnabe untergrachten schmalen Bedienbereich der Hupe. In Gefahrensituationenen wird immer erst auf die den Doppelwinkel tragende [foto id=“347478″ size=“small“ position=“right“]Mitte, anstatt den schmalen unteren Bereich gedrückt. Eine gewisse Übung ist hier unausweichlich.

Die braucht es auch bei der Bedienung der Sitzheizung. Aus welchem Grund Citroën die Drehregler an den zur Wagenmitte liegenden Seiten der Vordersitze unterbringt, erschloss sich sich uns nicht. Eine mögliche Erklärung ist sicherlich im Zusammenhang mit den Kosten zu sehen. Denn die für alle Ausstattungsstufen optional für 250 Euro buchbare Sitzheizung lässt sich so ohne größere Probleme nachrüsten, da „alles“ im Sitz steckt.

Aggregate

Als Motorenpalette bietet Citroën für seinen Kompaktvan C4 Picasso zwei Benzin- und drei Dieselaggregate. Basismotorisierung unter den Benzinern ist der VTi 120 mit 88 kW/120 PS in Verbindung mit einem manuellen 5-Gang-Schaltgetriebe. Dem 6-Gang-Automatikgetriebe EGS6 vorbehalten bleibt der THP 155 mit 115 kW/156 PS.

Den Einstieg unter den Common-Rail-Dieselmotoren markiert der HDi 110 mit 82 kW/112 PS. Das Aggregat steht bei gleicher Leistung als e-HDi Airdream – Micro-Hybrid – mit elektronisch gesteuertem Sechsganggetriebe EGS6 zur Verfügung. Die nächste Leistungsstufe ist der HDi 150  mit 110 kW/150 PS. Als Topmotorisierung unter den Selbstzündern bietet Citroën den HDi 165 mit 120 kW/163 PS, in Verbindung mit einer 6-Gang-Automatik.

Alle Aggregate erfüllen die Euro 5 Norm. Die Dieselmotoren fahren serienmäßig mit Rußpartikelfilter FAP vor.

Fahrbetrieb

Zu Beginn, das sei vorweggenommen, waren wir ob der Größe des Kompaktvans mit seiner Länge von 4.468 Millimetern und dem Leergewicht von 1.505 Kilogramm etwas skeptisch, ob sich die Motorisierung unseres [foto id=“347479″ size=“small“ position=“left“]Testwagens als ausreichend erweisen würde. Besetzt mit vier Personen und entsprechendem Gepäck starteten wir also unsere Testfahrt. Zunächst bewegten wird den Citroën C4 Picasso im Stadtverkehr. Probleme waren hier nicht auszumachen. Auch kurze Antritte sind im Kompaktvan zu realisieren. Dabei zahlte es sich aus, dass unser HDi 110  sein maximales Drehmoment bereits bei 1.750 Umdrehungen pro Minute bereitstellte. Das sich dieser Umstand auch unmittelbar auf den Verbrauch niederschlagen würde, steht außer Frage. Zudem konnte so auch auf einige Schaltvorgänge verzichtet werden, da die Leistung des Aggregats über ein breites Drehzahlspektrum abrufbar war.

Schon von außen vermittelt der Citroën C4 Picasso mit seinen großen Glasflächen den Eindruck, dass er eine gute Rundumsicht auch im Inneren bieten würde. Genau das bestätigte sich beim Rangieren im urbanen Umfeld recht schnell. Dennoch erleichterte die im optionalen Design-Paket für 1.190 Euro enthaltene elektronische Einparkhilfe (Serie ab Ausstattungsniveau Exclusive) das Manövrieren um ein Vielfaches. Positiv fiel uns die sehr gute Dämmung des Innenraums auf. Sowohl die motorseitigen, als auch Geräusche von Fahrtwind, oder die Abrollgeräusche der Reifen blieben weitestgehend außen vor. Selbst bei Geschwindigkeiten von etwa 160 bis 170 Stundenkilometern auf der Autobahn blieb es ruhig im Inneren. Der Eindruck setzte sich auch dann fort, als es über Kopfsteinpflaster-Straßen ging.

Neben der Laufruhe überzeugte uns das Gestühl. Zunächst überwog jedoch auch hier die Skepsis, da alle Sitze [foto id=“347480″ size=“small“ position=“right“]für heutige Verhältnisse sehr weich sind. Dennoch erwiesen sie sich als langstreckentauglich. Ausreichend Seitenhalt bot die Bestuhlung durch gute Konturierung von Sitzfläche und Rückenlehne.

Fahreigenschaften

Die Fahreigenschaften des Citroën C4 Picasso waren insgesamt gut, die Lenkung arbeitete direkt. Lediglich bei der Schaltung, unser Testwagen verfügte über ein manuelles Sechsganggetriebe, hätten wir uns etwas mehr „Gegendruck“ gewünscht. Dennoch waren die Schaltwege kurz, das Einlegen der Gänge exakt möglich. Typisch Citroën ist die Straßenlage. Komfort ist hier das Maß aller Dinge. So ist das Fahrwerk entsprechend weich abgestimmt. Dennoch können wir die Straßenlage während unseres gesamten Testverlaufs ebenfalls mit einem Gut bewerten. Interessant wäre der C4 Picasso sicherlich auch für sportlicher ambitionierte Fahrer, gebe es die Möglichkeit der manuellen Fahrwerksabstimmung.

Weiter auf Seite 3: Fazit, Bewertung; Datenblatt & Preis

{PAGE}

[foto id=“347481″ size=“full“]

Fazit

Wer sich für einen Citroën C4 Picasso entscheidet, der ist wohl kaum auf der Suche nach einem Sportwagen. Vielmehr wird Wert darauf gelegt, auf allen Plätzen komfortabel mit angemessener Geschwindigkeit von A nach B zu gelangen. Und wer sich den Luxus leisten kann, auch mal den Weg zum Ziel werden zu lassen, der ist im C4 Picasso bestens untergebracht. Somit ist der Kompaktvan für Familien und all jene interessant, die ein [foto id=“347482″ size=“small“ position=“right“]großzügiges Raumgefühl bevorzugen. Der Eindruck lässt sich mit dem optional für 670 Euro buchbaren Panoramaglasdach, ab Ausstattungsniveau Tendance verfügbar, erweitern.

Zu haben ist der C4 Picasso als Fünf- oder Siebensitzer, mit kurzem oder langem Radstand. Bereits in der Serienausstattung umfangreich ausgestattet, startet der Franzose in der Basisversion mit moderaten 21.650 Euro. Materialauswahl und Verarbeitung hinterließen einen durchweg wertigen Eindruck. Zudem überzeugten uns Alltagstauglichkeit, Langstreckenqualitäten und Fahrverhalten des Citroën C4 Picasso.


Bewertung –
Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance


Exterieur-Design 1,9
Interieur-Design 2,0
Multimedia 2,0
Navigation 2,0
Fahrbetrieb 2,0
   
Kosten pro Jahr*  
   
Anschaffungspreis Testfahrzeug 28.930,00 Euro
Kraftstoffkosten** 1.149,75 Euro
Steuern 247,00 Euro
Wertverlust 4.425,00 Euro
Gesamtkosten pro Jahr:   
5.821,75 Euro
   
Testergebnis/Gesamtprädikat:  
2,0
   

*Kosten pro Jahr setzen sich zusammen aus Kraftstoffkosten, Kfz-Steuer, errechnetem Wertverlust (15 Prozent p. a.)
**Kraftstoffkosten bei 1,35 Euro/Liter Superbenzin und einer jährlichen Laufleistung von 15.000 Kilometern

 

Datenblatt Citroën C4 Picasso HDi 110 Tendance
 
Van der Kompaktklasse, als Fünf- oder Siebensitzer, mit kurzem oder langem Radstand
   
Länge/Breite/Höhe: 4.468 mm/ 1.831 mm/16.10 mm
Radstand: 2.728 mm
   
Motor: Common-Rail-Diesel mit manuellem 6-Gang-Schaltgetriebe, Frontbetrieb,
Rußpartikelfilter FAP serienmäßig
Hubraum: 1.560 ccm
Leistung: 82 kW/112 PS bei 3.600 Umdrehungen pro Minute
max. Drehmoment: 270 Newtonmeter bei 1.750 Umdrehungen pro Minute
Höchstgeschwindigkeit: 181 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 14,2 s
   
Verbrauch  
Innerorts: 6,8 l/100 km
Außerorts: 4,9 l/100 km
Mittel: 5,9 l/100 km
   
CO2-Ausstoß: 139 g/km
Schadstoffklasse: Euro 5
   
Ausstattung (Serie, Auswahl): sechs Airbags, automatische Aktivierung der Warnblinkanlage bei starker Verzögerung, Berganfahrhilfe, Bordcomputer, Bremsassistent, elektronisches Stabilitätsprogramm ESP mit Antriebsschlupfregelung „Intelligent Traction Control“ (nicht für Automatik), Dreipunktsicherheitsgurte für alle Sitzplätze, Kindersicherung, elektrische Parkbremse, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorne, Geschwindigkeitsregler und -begrenzer, manuelle Klimaanlage, höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad mit feststehender Nabe und Bedieneinheit, Weitwinkel-Panorama-Frontscheibe, drei Einzelsitze mit Längsverstellung (hintere Sitzreihe), Gepäckraumabdeckung, zwei Einzelsitze in der dritten Sitzreihe (nur für Grand C4 Picasso mit sieben Sitzplätzen), Funk-Zentralverriegelung
   
Gewichte/Zuladung  
Leergewicht: 1.505 kg
zul. Gesamtgewicht: 2.050 kg
Zuladung: 545 kg
Anhängelast gebremst: 1.380 kg
Anhängelast ungebremst: 750 kg
zul. Stützlast: 60 kg
Kofferraumvolumen: 500 – 1.734 l
   
Preise  
Basismodell: ab 21.650 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt., zzgl Überführung)
Testwagen: ab 28.930 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt., zzgl Überführung)
Topmodell: ab 32.500 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt., zzgl Überführung)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo