Daihatsu

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen
Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Fahrbericht Daihatsu Terios 4WD top S: Größe kommt von Innen Bilder

Copyright:

Es gibt sie, Offroader für kleines Geld, die noch dazu gut aussehen und Spaß machen. Einen dieser Zunft bietet der japanische Kleinwagenspezialist Daihatsu mit dem SUV Terios, der firmenintern nicht ohne stolz als wohl größter Kleinwagen überhaupt bezeichnet wird. Und in der Tat findet sich im Markt nur wenig Adäquates dieser Größe zu diesem Preis. Ein Wettbewerber wäre der Allrader Suzuki Jimny, der sich seit nunmehr 40 Jahren am Markt behauptet. In der gleichen Preiskategorie unterwegs, wenn auch aufgrund seiner Abmessungen zur Klasse der Kompakt-SUV gehörig, ist der Dacia Duster, der wie der Daihatsu Terios sowohl als Zwei- wie auch in Allradversion angeboten wird.

Exterieur

Die Linienführung der Frontpartie erinnert an den zur Familie gehörenden Materia, der, wie der Terios selbst, nicht allzu häufig auf hiesigen Straßen anzutreffen ist. Dennoch ist der Terios bei weitem nicht der Zahl der Blicke beschert, wie dem Fahrer eines Materia. Das SUV von Daihatsu gliedert sich mühelos in die SUV-Vielfalt auf deutschen Straßen ein. Zudem wirkt die Front des Japaners kräftig und dynamisch und verhilft dem Kleinen optisch zu mehr Größe. Die zum Heck hin ansteigende Seitenpartie ist in bester SUV-Manier gestaltet. Der lang [foto id=“302860″ size=“small“ position=“right“]gestaltete Radstand, die herausgestellten Radhäuser, deren Rahmung, sowie der ebenfalls in Aluminiumoptik gestaltetet Schweller suggerieren, dass man mit dem Terios auch mal jenseits befestigter Pisten cruisen kann.

Interieur

Das Raumangebot des kleinen Japaners präsentiert sich großzügig. Die Rundumsicht ist auf allen Plätzen gut. Insbesondere die schmal ausgeführte C-Säule mit der ins Heck geführten Seitenscheibe sorgt für leichte Manövrierbarkeit des Daihatsu Terios. Das Gestühl empfanden wir als angenehm, der Sitzkomfort auch auf längeren Strecken ist gut. Erwähnenswert, weil in der Kleinwagenklasse eher selten anzutreffen, die Möglichkeit, die Rückenlehnen-Neigung zu verändern.

Cockpit

Wie der Innenraum insgesamt, so vermittelt auch der Arbeitsplatz einen durchweg wertigen Eindruck. [foto id=“302861″ size=“small“ position=“left“]Materialkombination und Verarbeitung sind stimmig. Die mit hochglänzenden Aluminiumapplikationen klassisch gerahmten Rundinstrumente  liegen immer im Blickbereich des Fahrers. Alle Elemente der in gebürsteter Aluminiumoptik gestalteten Mittelkonsole – CD-Radio, Klima und externe Schnittstelle – sind von beiden Vordersitzen leicht zu erreichen. Intuitiv ist die Bedienung des Radios entweder direkt am Gerät oder über das Lenkrad möglich. Der generelle Eindruck des Innenraums war positiv. Auch Ablagemöglichkeiten waren in ausreichender Zahl vorhanden.

Aggregate & Ausstattung

Daihatsu bietet für seinen Terios nur eine Motorisierungsvariante. Der 1.5-Liter Benziner kann wahlweise mit Frontantrieb (2WD) oder als Allrader (4WD) mit permanentem Allradantrieb geordert werden. Zudem bietet der Hersteller das 1.5-Liter Aggregat mit Autogasantrieb (daiLPG). Die Kraftübertragung ist wahlweise über ein 5-Gang-Schaltgetriebe oder mit einem 4-Stufen-Automatikgetriebe möglich.[foto id=“302862″ size=“small“ position=“right“]

Der Daihatsu Terios wird mit Zwei- oder Allradantrieb in jeweils zwei Ausstattungsvarianten angeboten. Den Einstieg in die Kleinwagen-SUV-Klasse des japanischen Automobilherstellers markiert der 1.5 2WD mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe zu einem Preis ab 16.490 Euro. Das Topmodell ist der 1,5 Top S 4WD, ebenfalls mit 5-Gang-Schaltgetriebe zu einem Einstiegspreis ab 22.990 Euro. Zudem bietet Daihatsu den Terios als alternativ mit Autogasbetrieb als daiLPG mit Zweiradantrieb ab 19.240 Euro und als 4WD ab 25.740 Euro. Die Optionsliste fällt wie bei Daihatsu üblich sehr übersichtlich aus und bereits in der Basisversion fährt der Terios gut ausgestattet vor.

Weiter auf Seite 2: Video – Daihatsu Terios; Fahreigenschaften; Fazit; Datenblatt & Preise

{PAGE}

Video: Daihatsu Terios

{VIDEO}

Fahreigenschaften

Im Stadtverkehr ließ sich der Kleine leicht bewegen. Antrittsschnell und gut im Handling gab es keinerlei Probleme. Positiv fiel uns die leicht erhöhte SUV-typische Sitzposition auf, die ganz nebenbei mehr Übersichtlichkeit bietet. Weniger erfreulich empfanden wir den Autobahnabschnitt. Hier wurde es schnell ungemütlich. Bei etwa 125 – 130 Stundenkilometern wurde es zunehmend lauter im Innenraum. Als bevorzugtes Revier sehen wir den Daihatsu Terios deshalb eher im urbanen Umfeld oder auch als Dienstfahrzeug von Berufsgruppen, die vorzugsweise im leichten Gelände unterwegs sind. Steht ausreichend Zeit zur Verfügung, [foto id=“302863″ size=“small“ position=“right“]lässt sich der Terios auch für längere Touren einsetzten. Dies jedoch vor dem Hintergrund, dass der Wagen unterhalb der 130 km/h bewegt werden sollte, um nicht in den Lärmbereich zu geraten. Das Raumkonzept des Daihatsu überzeugte uns hingegen in allen Bereichen. Es bietet auf allen Plätzen ausreichend Raum und liefert guten Sitzkomfort. Dies wiederum durchaus mit Langstreckenqualitäten.

Fazit

Der japanische Hersteller bietet mit seinem Fahrzeugkonzept des Daihatsu Terios SUV-Feeling zum kleinen Preis. Zu den Vorzügen des Terios gehören neben der leicht erhöhten Sitzposition das leichte Handling des Fahrzeugs in engen Straßen städtischer Umgebung. Aber auch abseits befestigter Pisten ist der Daihatsu Terios mit seinem permanentem Allradantrieb recht gut unterwegs. Interessant ist der Wagen für all jene, die gerne fernab klassischer Fahrzeugmodelle dennoch das Kleinwagensegment nicht verlassen möchten. Aber auch für preisbewusste Familien, die gerne etwas exponierter am Verkehr teilnehmen wollen, ist der Daihatsu Terios eine Alternative. Und wer ein Fahrzeug jenseits des Mainstream sucht, könnte mit dem japanischen Klein-SUV auch gut beraten sein. Der Exotenbonus ist ihm noch sicher auf deutschen Straßen.

 

Datenblatt Daihatsu Terios

Länge/Breite/Höhe: 4095 mm/1695 mm/ 1730 mm
   
Motor: 1,5-l-Benzinmotor, 16 Ventile, 5-Gang-Schaltgetriebe, Front- oder Allradantrieb
Leistung: 77 kW/105 PS bei 6.000 Umdrehungen pro Minute
max. Drehmoment: 140 Nm bei 4.400 Umdrehungen pro Minute
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Beschleunigung 0-100 km: 11,8 s
   
Verbrauch  
Innerorts: 8,8 l/100 km
Außerorts: 6,3 l/100 km
Mittel: 7,2 l/100 km
   
CO2-Ausstoß: 169 g/km
Schadstoffklasse: Euro 4
   
Gewichte  
zul. Gesamtgewicht: 1720 kg
Dachlast: 80 kg
Achslast (gebr./ungebr.): 1350 kg/400 kg
Stützlast: 55 kg
   
Preise  
Benziner Einstieg: ab 16.490 Euro
Topmodell: ab 24.290 Euro
Autogasantrieb Einstieg: ab 19.240 Euro
Topmodell: ab 25.740 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi A3 Sportback 35 TFSI Stronic.

Anziehend: Der Audi A3 Sportback 35 TFSI S-Tronic

Mercedes-Benz GLE 400 d Coupé.

Mercedes-Benz GLE Coupé: Straffer und schöner

Triumph Tiger: Aus Acht mach Neun

Triumph Tiger: Aus Acht mach Neun

zoom_photo