Hyundai

Fahrbericht Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort: Mehr Platz für Gepäck und Beine
Fahrbericht Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort: Mehr Platz für Gepäck und Beine Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort: Mehr Platz für Gepäck und Beine Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort: Mehr Platz für Gepäck und Beine Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort: Mehr Platz für Gepäck und Beine Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort: Mehr Platz für Gepäck und Beine Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort: Mehr Platz für Gepäck und Beine Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort: Mehr Platz für Gepäck und Beine Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort: Mehr Platz für Gepäck und Beine Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort: Mehr Platz für Gepäck und Beine Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort: Mehr Platz für Gepäck und Beine Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort: Mehr Platz für Gepäck und Beine Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort: Mehr Platz für Gepäck und Beine Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort: Mehr Platz für Gepäck und Beine Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort: Mehr Platz für Gepäck und Beine Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort: Mehr Platz für Gepäck und Beine Bilder

Copyright: auto.de

Gewöhnlicherweise sehen Kombis wie eine um den
zusätzlichen Gepäckraum erweiterte Limousine aus. Nicht so beim Hyundai
i30 cw. Der kompakte Kombi aus Korea zeigt in der Seitenansicht
weitgehend die Linie der kürzeren Steilheckvariante.

Hyundai hat mit
dem klassischen Prinzip gebrochen und den Hebel bereits hinter der B-
statt der C-Säule angesetzt. Der i30 wurde ab der Mitte gestreckt. Da
wurde nicht nur auf [foto id=“34776″ size=“small“ position=“left“]zusätzliches Kofferraum wert gelegt, sondern gleich
auch noch die Beinfreiheit im Fond erweitert. Das geht dann auch etwas
zu Lasten des Gepäckvolumens, das mit 415 Litern unter dem Klassenmaß
liegt. Die hinteren Mitfahrer aber freut’s. Was der koreanische Kombi
sonst noch zu bieten hat, erfuhren wir im i30cw 1,6 CRDi Comfort.

Rekordverdächtig: Die Beinfreiheit

Der
i30 Kombi bietet fünf Zentimeter mehr Radstand als die Limousine und
wurde um 23 Zentimeter auf 4,48 Meter lang gezogen. Die hinteren Türen
fallen beim cw breiter aus und unterstreichen den konzeptionellen
Ansatz, neben mehr Raum für das Gepäck auch mehr [foto id=“34777″ size=“small“ position=“right“]Platz im Fond zu
gewinnen. Die Beinfreiheit ist für ein Kompaktklassemodell
rekordverdächtig.

Unkonventioneller Klappmechanismus

Nicht nur bei der Art, wie die Karosserie
limousinenartig in die Länge gezogen wurde, bricht der koreanische
Kompakt-Kombi mit der Tradition. So lassen sich die Sitzflächen der
geteilten Rückbank gar nicht erst hochklappen. Was zunächst nach einem
schlechten Scherz aussieht, entpuppt sich im Alltag als sinnige Lösung.
Es entsteht auch so eine ebene und [foto id=“34778″ size=“small“ position=“left“]nur ganz leicht ansteigende
Ladefläche, dafür wird aber hinter den Vordersitzen kein Platz durch
hochstehende Polster verschenkt. Das bringt ein paar und im
Zweifelsfall entscheidende Zentimeter mehr Laderaumlänge. Weiterer
Vorteil: Ist die Beifahrersitzlehne in Liegeposition gebracht, können
auch längere Gegenstände recht gut verstaut werden. Etwas umständlich
ist allerdings die Entriegelung der Kofferraumabdeckung. Das Rollo muss
nach unten statt nach oben gezogen werden.

Weiter auf Seite 2: Motorisierung, Verbrauch, Ausstattung, techn. Daten & Preis

{PAGE}

[foto id=“34779″ size=“full“]

Gut motorisiert…

Auch wenn der
Preisvorteil an der Zapfsäule immer geringer wird, gibt es für viele
Autofahrer wegen des höheren Drehmoments und des niedrigeren Verbrauchs
nach wie vor keine Alternative zum Diesel. Der von Hyundai in
Rüsselsheim entwickelte 1,6-Liter-Selbstzünder [foto id=“34780″ size=“small“ position=“left“]weiß zu überzeugen. Die
85 kW/116 PS reichen voll und ganz. Nach einer leichten Anfahrschwäche
legen sie ab 1800 Umdrehungen munter los. Die exakte Schaltung gibt keinerlei Anlass zu Klage. Der fünfte und letzte Gang ist sehr lang
übersetzt. Bei 4300 Umdrehungen in der Minute ist gnadenlos Schluss und
der Drehzahlbegrenzer regelt rigoros ab.

Verbrauch & Rund-um-Sicht

Der nach dem Neuen
Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) angegebene Normverbrauch von 4,9 Liter
ist für den echten Alltag allerdings etwas sehr tief angesiedelt. Unser
Testwagen verbrauchte 7,2 Liter auf 100 Kilometer, einschließlich
schneller Autobahnfahrten. Auch das geht in Ordnung. Die Federung
arbeitet erfreulich komfortabel. Die breite D-Säule schränkt den Blick
nach hinten zwar etwas ein, aber das dritte – gegenüber der Limousine
gewachsene – Seitenfenster erlaubt dennoch mehr Sicht als bei anderen
modisch gestylten Kombis.

Interieur & Ausstattung

Der Innenraum hinterlässt einen
angenehmen Eindruck. Das schwungvoll nach innen [foto id=“34781″ size=“small“ position=“right“]gebogene Armaturenbrett
besteht in der oberen Hälfte aus aufgeschäumtem Kunststoff und strahlt
entsprechende Wertigkeit aus. Im Mittelkonsolenfach finden sich ein
USB- und ein AUX-Anschluss für externe Audigeräte. Die Getränkehalter
in der Mittelkonsole haben einen lobenswert großen Durchmesser und
nehmen auch etwas größerer dimensionierte Flaschen und Thermoskannen
auf. Ab Comfort-Ausführung stehen außerdem serienmäßíg Klimaautomatik
und Lenkradfernbedienung für das CD-Radio zur Verfügung. Vorbildlich:
Bereits ab der Basisversion Classic sind neben Seitenairbags vorne auch
bis nach hinten reichende Vorhangairbags mit an Bord.

Daten: Hyundai i30cw 1.6 CRDi Comfort

Länge x Breite x Höhe: 4,48 m x 1,78 m x 1,57 m
Leergewicht, Zuladung: 1409 kg, 511 kg
Motor (Bauart, Hubraum): Vierzylinder-Turbodiesel, 1582 ccm Hubraum
Max. Leistung: 85 kW / 116 PS bei 4000 U/min
Max. Drehmoment: 255 Nm bei 1900 – 2750 U/min
Verbrauch (NEFZ im Mittel): 4,9 Liter Diesel
CO2-Emission: 128 g/km
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 11,9 s
Höchstgeschwindigkeit: 188 km/h
Kofferraum: 415 – 1395 l
Anhängelast: 1400 kg
Basispreis: 20 790 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo