Mitsubishi

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec: Sparsam und dennoch flott
Fahrbericht Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec: Sparsam und dennoch flott Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec: Sparsam und dennoch flott Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec: Sparsam und dennoch flott Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec: Sparsam und dennoch flott Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec: Sparsam und dennoch flott Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec: Sparsam und dennoch flott Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec: Sparsam und dennoch flott Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec: Sparsam und dennoch flott Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec: Sparsam und dennoch flott Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec: Sparsam und dennoch flott Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec: Sparsam und dennoch flott Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec: Sparsam und dennoch flott Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec: Sparsam und dennoch flott Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec: Sparsam und dennoch flott Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec: Sparsam und dennoch flott Bilder

Copyright: auto.de

Aus dem Kleinwagen-Angebot in Deutschland ist der Mitsubishi Colt nicht mehr wegzudenken. Seit Jahrzehnten verfügt er – gemessen an den Verkaufszahlen eines VW Polo – über eine relativ kleine, aber treue Fan-Gemeinde und hat mit seinen Verkaufszahlen nach den Irrungen und Wirrungen, die nach der Auflösung der Allianz mit Daimler-Chrysler auftraten, den deutschen Importeur vor bösen Folgen bewahrt. Ende vergangenen Jahres schickten die Japaner eine neue Generation an den Verkaufsstart, die es seit diesem Frühjahr auch mit Verbrauchs- und CO2-reduzierter Clear-Tec-Technologie gibt.

„Hengstfohlen“

Die Optik des neuen Colt erinnert vor allem bei der Frontpartie mit dem in der sogenannten Jetfighter-Optik designten Grill stark an den größeren Lancer. [foto id=“107410″ size=“small“ position=“right“]Das ist jedoch gewollt, da Mitsubishi auch bei seinem „Hengstfohlen“ – ein Revolver wäre die falsche Übersetzung des Namens – das Image verändern möchte. Aus nett und preiswert soll erwachsen und sportlich werden. Das ist den Designern mit der insgesamt nicht allzu auffälligen, hinten fast kastenartig wirkenden Karosserielinie zwar nicht hundertprozentig gelungen, doch fehlt ihm auch jede Spur von Langweiligkeit, sodass er durchaus jedermanns Darling sein könnte.

Die wirklichen Stärken

Seine wirklichen Stärken zeigt der Colt aber im Innenraum, wo selbst auf der Rückbank keine Diskussion über Kopf- und Kniefreiheit entsteht. Durch die verwendeten Materialien, teilweise in poppigen Farben gehalten, ein sehr übersichtliches Cockpit mit gutem Blick auf die wichtigsten Instrumente, eine intuitive Bedienung und komfortable, guten Seitenhalt bietende Sitzen sind die wichtigsten [foto id=“107411″ size=“small“ position=“left“]Bedingungen für einen angenehmen Aufenthalt erfüllt. Zudem gibt es zahlreiche, ausreichend dimensionierte Ablagen, die merken lassen, dass die Mitsubishi-Innenraumdesigner ihre Schularbeiten bestens erfüllt haben.

Kleine Schwächen

Lediglich die Rundumsicht durch breite A- und C-Säulen sowie eine recht kleine Heckscheibe lässt zu wünschen übrig. Und auch der Kofferraum könnte mit einem Volumen von 186 Litern größer sein. Mit wenigen Handgriffen lassen sich die Rücksitze jedoch umlegen, sodass die Ladekapazität auf 1.032 Liter steigt. Und das liegt nun wieder klar über dem Klassendurchschnitt.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Flott unterwegs; Clear-Tec-Programm; Fazit; techn. Daten & Preis

{PAGE}

[foto id=“107412″ size=“full“]

Flott unterwegs

Für den Vortrieb in unserem Testwagen sorgte der 1,3-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 70 kW/95 PS bei einem Drehmoment von 125 Newtonmetern für mehr als ausreichenden Vorschub. Dabei ist er nicht nur in der Stadt in seinem Element, sondern auch auf kurvigen Landstraßen und auf der Autobahn lässt er sich flott bewegen. Das Fahrwerk erweist sich dabei als recht straff, aber nicht unangenehm hart gefedert, das manuelle Fünfgang-Getriebe ist gut abgestimmt, und die Servo-Lenkung gibt genügend Feedback. Bei recht zügiger Fahrt ist der offizielle Verbrauch von 5,0 Litern auf 100 Kilometern natürlich nicht zu erreichen. Man liegt aber nicht viel darüber. [foto id=“107413″ size=“small“ position=“right“]

Clear-Tec-Programm

Der Grund dafür ist, dass das Start-Stopp-System, das weitestgehend in der Stadt für eine größere Verbrauchsreduzierung sorgt, nicht der einzige Bestandteil des Clear-Tec-Programms ist. Rollwiderstandsoptimierte Reifen, modifizierte Achsübersetzungen, ein Generator mit Leistungsregelung und ein optimiertes Motormanagement sorgen unterm Strich für höhere Einsparungen als allein die Motorabschaltung an der Ampel.

Fazit

Das Clear-Tec-Paket kostet einen Aufpreis von 500 Euro, die aber ebenso gut angelegt sind wie das Sicherheitspaket für 600 Euro, in dem neben ESP, einschließlich Traktionskontrolle, auch Kopfairbags und hinten Scheiben- statt Trommelbremsen enthalten sind. Die Frage bleibt an die Marketingstrategen, warum das lebenssichernde ESP nicht endlich auch serienmäßig in Kleinwagen verbaut wird. Zumindest gibt es dies beim Colt optional, was leider ja immer noch nicht überall der Fall ist.

 

Datenblatt: Mitsubishi Colt 1,3 Clear Tec, Fünftürer

Motor (Bauart,Hubraum): Vierzylinder-Benziner, 1.332 ccm
Max. Leistung: 70 kW/95 PS
Max. Drehmoment: 125 Nm bei 4.000 Umdrehungen
Verbrauch NEFZ im Mittel: 5,0 Liter
CO2-Emission: 119 g/km
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 10,6 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h
Leergewicht/Zuladung: 1.050 kg/315 kg
Kofferraum: 186 – 1.032 Liter
Basispreis : 13.990 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

zoom_photo