Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine
Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Fahrbericht Yamaha XJ6 Diversion F ABS: Kurvenspaß und Alltagsroutine Bilder

Copyright:

Ingo Koecher — Allrounder sollen Spaß machen. Sie müssen leicht in der Handhabung sein und sollten zu einem moderaten Preis angeboten werden. All diese Charakterzüge will die Yamaha XJ6 Diversion F ABS in sich vereinen. Wir wollten wissen, ob es den Japanern mit der Neuauflage ihres Mittelklasse-Bikes der 600er Klasse gelungen ist, diesem Anspruch gerecht zu werden. Im Wettbewerbsumfeld sieht sich die Yamaha XJ6 Diversion F ABS umgeben von den sich ebenfalls bereits über Jahre erfolgreich am Markt behauptenden Modellen Kawasaki ER-6f ABS oder Honda CBF 600.

Erstkontakt

Sie wirkt schnittig, dynamisch und macht Lust auf eine Ausfahrt. So der erste Eindruck der Yamaha XJ6 Diversion F ABS, als sie auf unserem Hof stand. Ihre kompakten Abmaße, bis hin zur in der Fahrzeugmitte endenden [foto id=“307397″ size=“small“ position=“right“]Abgasanlage, lassen schnell erkennen, dass die Ingenieure versuchten, den Schwerpunkt der Japanerin möglichst günstig zu platzieren. So wirkt die Silhouette der Yamaha XJ6 Diversion F harmonisch, nichts steht über, alles ist fahreroptimiert gestaltet. Zudem bietet die Vollverkleidung der Maschine Schutz bei Wind und Wetter. Somit sollte sie als Alltags-Bike bestens gerüstet sein.

Fahreigenschaften

Zunächst ließen wir die Yamaha XJ6 Diversion F ABS im urbanen Umfeld laufen. Sie lässt sich ruhig und entspannt auch im unteren Drehzahlbereich bewegen. Dem Piloten wird nichts Besonderes abverlangt. Das Bike läuft immer gutmütig und spurstabil. Mit einer Sitzhöhe von 758 Millimetern und 222 Kilogramm Gewicht ist die Japanerin auch für weniger groß gewachsene im Stop-and-Go Verkehr deutscher Großstädte leicht zu bewegen.

[foto id=“307398″ size=“small“ position=“left“]Auf der Landstraße konnte uns die Yamaha ebenfalls von ihren dynamischen Qualitäten überzeugen. Es machte Spaß, in Kurven einzutauchen und aus ihnen heraus zu beschleunigen. Dank optimaler Massenverteilung kam sie nicht ein einziges Mal ins Straucheln. Vielmehr spürten wir in uns selbst die Freude auf mehr Kurven aufsteigen.

Kilometerabspulen – das war die dritte und letzte Etappe unseres Test: also ab auf die Autobahn. Es vergingen nur Bruchteile von Sekunden bis die von uns als gewählte Reisegeschwindigkeit von 150 Stundenkilometern erreicht war. Wir ließen uns treiben. Wurde es nötig, zum Sprint anzusetzen, bedurfte auch dies keinerlei Vorbereitung. Es genügte auszuscheren und am Gasgriff zu drehen. Der Einspritzer verfügt über genügend [foto id=“307399″ size=“small“ position=“right“]Reserven, die Yamaha problemlos an den Speed der dritten Spur anzupassen.

Triebwerk

Der flüssigkeitgekühlte 4-Zylinder sorgt mit 600 Kubikzentimetern Hubraum für eine kraftvolle Leistungsentfaltung. Die kommt zu keinem Zeitpunkt ruppig daher. Vielmehr lassen sich die 78 PS weich dosieren, ohne Abstriche an der Performance hinnehmen zu müssen. Positiv fiel uns überdies das leicht und exakt arbeitende 6-Gang-Schaltgetriebe auf, dass die Kraftverteilung zum Hinterrad via Kette regelte.

Weiter auf Seite 2: Fazit; Datenblatt & Preis

{PAGE}

[foto id=“307400″ size=“full“]

Fazit

Das Konzept eines Rund-um-sorglos-Motorrades geht für Yamaha mit der neuen Modellgeneration der XJ6 Diversion F ABS voll auf. Mit dem Allround-Bike, das in Deutschland ausschließlich mit ABS angeboten wird, bieten die Japaner Einsteigern wie Routiniers reichlich Performance, gepaart mit Sicherheit und jeder Menge Fahrspaß. Preislich positioniert Yamaha seine Mittelklasse-Maschine mit 7.495 Euro (zzgl. Nebenkosten) im oberen Teil des Segments. Wen das nicht stört, der ist mit der neuen alltagstauglichen und leistungsstarken XJ6 Diversion F ABS bestens motorisiert.

Datenblatt Yamaha XJ6 Diversion F ABS

Allrounder der XJ-Familie, in Deutschland nur mit ABS lieferbar
 
Länge/Breite/Höhe 2.120 mm/770 mm/1.210 mm
Sitzhöhe 785 mm
Radstand 1.440 mm
Bodenfreiheit 140 mm
Gewicht (fahrfertig, vollgetankt) 222 kg
   
Motor flüssigkeitsgekühlter 4-Zylinder-4-Takt-DOHC-Motor, geregelter 3-Wege-Katalysator, 16 Ventile, elektronische Benzineinspritzung, 6-Gang-Getriebe
Hubraum 600 ccm
   
Leistung 57,0 kW/78 PS bei 10.000 Umdrehungen pro Minute
max. Drehmoment 59,7 Newtonmeter bei 8.500 Umdrehungen pro Minute
   
Schmierung Nasssumpf
Starter Electro
Sekundärantrieb Kette
Tankinhalt 17 Liter
   
Fahrwerk  
Rahmenbauart Doppelschleifen-Rohrrahmen
Federung vorn Telegabel
Federweg vorn 130 mm
Federung hinten Zentralfederbein
Federweg 130 mm
Lenkkopfwinkel 26 Grad
   
Bremsen/Reifen  
Bremse vorn 2 Scheiben, Durchmesser 298 mm
Bremse hinten 1 Scheibe, Durchmesser 245 mm
Reifen vorn 120/70 ZR17M/C (58W)
Reifen hinten 160/60 ZR17M/C (69W)
   
Preis 7.495,00 Euro (zzgl. Nebenkosten)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace erhält ein Facelift

Mehr als die Hälfte der Autofahrer könnten Versicherung wechseln

Mehr als die Hälfte der Autofahrer könnten Versicherung wechseln

Volkswagen TIguan.

Der Volkswagen Tiguan ist jetzt noch attraktiver

zoom_photo