FIA rückt Monaco eine Woche vor: Neue Fassung des Rennkalenders
FIA rückt Monaco eine Woche vor: Neue Fassung des Rennkalenders Bilder

Copyright:

(motorsport-magazin.com) Der Formel-1-Rennkalender für die kommende Saison ist einen Schritt näher an seiner endgültigen Fassung. Der World Motor Sport Council hat zugestimmt, dass das Rennen in Monaco gegenüber der ursprünglichen Fassung um eine Woche nach vorne verlegt wird und nun am 16. Mai stattfindet. Damit ist eine der größten terminlichen Sorgen der Teams einmal zerstreut, denn die Mannschaften hatten kritisiert, dass aufgrund der zunächst nur einwöchigen Pause zwischen Monaco und dem Rennen in der Türkei unüberwindliche Probleme in der Logistik aufkämen. Wegen des knappen Abstands hätte die Fracht für die Türkei wie jene bei einem Überseerennen behandelt werden müssen, womit es Schwierigkeiten mit dem Kanada Grand Prix zwei Wochen später gegeben hätte.

Ebenfalls bekanntgegeben wurde, dass die Rennen in Brasilien und Abu Dhabi mit Zustimmung der jeweiligen Veranstalter ihre Plätze tauschen könnten, womit das Rennen in der Golfregion wieder das Saisonfinale wäre. Der Kanada GP ist dafür nach wie vor mit einem Fragezeichen versehen. Zwar soll Bernie Ecclestone mittlerweile die Garantie erhalten haben, dass seine Renngebühren nicht der Einkommenssteuer in Kanada unterliegen werden, eine endgültige Vertragsunterschrift fehlt aber noch.

Auch Großbritannien ist noch mit einem leichten Fragezeichen versehen, denn die Finanzlage von Donington Park ist noch nicht erklärt. Im vorläufigen Kalender steht noch, dass der britische Grand Prix von der Homologierung der Strecke abhängig sei, sollten die Verantwortlichen in Donington Park bis Ende der Woche aber keine finanziellen Garantien für den Streckenumbau an Ecclestone liefern können, dürfte wohl wieder Silverstone zum Zug kommen. Der WMSC meinte in einem Statement: "Die FIA erwartet von der Formula One Management in Kürze die Bestätigung für die Grands Prix in Kanada und Großbritannien." Der endgültige Rennkalender 2010 soll im Dezember bekanntgegeben werden.

Provisorischer Formel-1-Kalender 2010

14.3. BRN Bahrain
28.3. AUS Australien
4.4. MAL Malaysia
18.4. CN China
9.5. E Spanien
16.5. MC Monaco
30.5. TR Türkei
13.6. CDN Kanada**
27.6. E Europa (Valencia)
11.7. GB Großbritannien*
25.7. D Deutschland
1.8. H Ungarn
29.8. B Belgien
12.9. I Italien
26.9. SGP Singapur
3.10. J Japan
17.10. ROK Korea*
31.10.+ UAE Abu Dhabi*
14.11.+ BR Brasilien

* Abhängig von der Homologierung der Strecke

** Abhängig vom Abschluss der Vertragsverhandlungen mit der Formula One Management

+ Die FIA hat prinzipiell zugestimmt, die Termine der Grands Prix in Abu Dhabi und Brasilien zu tauschen, sollten die Veranstalter beider Veranstaltungen zustimmen.

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

zoom_photo