Fiat

Fiat 500L Beats Edition – Für Augen- und Ohren
Fiat 500L Beats Edition - Für Augen- und Ohren Bilder

Copyright: Fiat

Die Baureihe des Fiat 500 wächst immer weiter und wird nun vom Sondermodell Fiat 500L Beats Edition ergänzt. Für die anderen L-Varianten sind jetzt zwei neue Motoren verfügbar, die die Antriebspalette nach oben erweitern.

Während bei vielen Sondermodellen des Fiat 500 das Thema Mode die Hauptrolle spielte, dreht sich beim Fiat 500L Beats Edition alles um die Akustik. An Bord des Mini-Van ist ein Soundsystem, das aus der Kooperation zwischen dem amerikanischen Hip-Hop-Produzenten Dr. Der, dem Produzenten Jimmy Iovine und Ingenieuren von Fiat entstanden ist. Von außen erkennbar ist der 500L Beats Edition an der Zweifarblackierung in grau und schwarz, die auch in einer matten Variante erhältlich ist. Außerdem an roten Zierlinien an Außenspiegeln sowie mattchromen Akzenten an Türgriffen. Preise für das ab Sommer verfügbare Sondermodell nennt Fiat noch nicht.

Für Interessenten der Baureihe 500L stehen jetzt noch zwei zusätzliche Motorvarianten zur Wahl. Der 500L, 500L Living und 500L Trekking sind neben einem Turbodiesel mit 88 kW/120 PS auch mit einem Benziner gleicher Leistung erhältlich. Der 1,6-Liter-Vierzylinder mit Turbolader beschleunigt den Fiat 500L in 10,7 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 189 km/h erreicht. Im Schnitt sollen dabei laut Hersteller 4,6 Liter pro 100 Kilometern durch die Leitungen fließen.

Mit dem 1,4-Liter-Turbobenziner verbraucht der Fiat 500L auf selber Strecke durchschnittlich 6,9 Liter. In 10,2 Sekunden sind 100 km/h erreicht, bei 183 km/h ist dann Schluss. Für den Mini-Van in der Basisvariante mit dem 70 kW/95 PS starken Benziner sind 15.950 Euro fällig. Für den Erwerb der Top-Motorisierung sind dann vermutlich rund 21.000 Euro nötig.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Supra GR.

Toyota GR Supra: Wirkungsvoll geschrumpft

Opel Corsa.

Opel Corsa: Vorbei ist es mit der Niedlichkeit

Alpina XB7.

Alpina XB7 Erlkönig auf dem Nürburgring

zoom_photo