Formel1: Schumacher sagt Comeback ab

Formel1: Schumacher sagt Comeback ab Bilder

Copyright: auto.de

Michael Schumacher hat heute (11.8.2009) sein Formel1-Comeback abgesagt. Als Grund nannte er eine Nackenverletzung, die er sich bei einem Motorradunfall zugezogen hatte. Ursprünglich wollte Schumacher für den verletzten Felipe Massa einspringen und nach knapp drei Jahren sein Comeback geben. Nach einer Reihe Tests, Trainingseinheiten und medizinischen Untersuchungen musste der siebenfache Weltmeister jetzt seine Rückkehr absagen.

Bei dem Motorrad-Unfall im Februar 2009 hatte Schumacher sich Brüche im Bereich Kopf und Hals zugezogen. Sein Nacken würde den extremen Belastungen der Formel 1 nicht standhalten, erklärte Schumacher. Das habe sich im Verlauf der Untersuchungen und des Abschlusstests am Montagnachmittag herausgestellt.

Als potenzielle Ersatzkandidaten kommen die Testfahrer Luca Badoer und Marc Gené in Frage. Badoer absolvierte bereits in der letzten Woche das gleiche Karttraining wie Schumacher in Lonato.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo