Ford

Gebrauchtwagen-Check: Ford Mondeo – Verlässlicher Begleiter mit kleinen Macken
Gebrauchtwagen-Check: Ford Mondeo - Verlässlicher Begleiter mit kleinen Macken Bilder

Copyright:

Im sachlichen Innenraum dominiert Plastik, die Sitze sind straff gepolstert Bilder

Copyright:

Der Mondeo ist ein solider Vertreter seiner Klasse Bilder

Copyright:

: Im Laufe der langen Bauzeit waren Benzin- und Dieselmotoren im Leistungsband von 81 kW/110 PS bis 162 kW/220 PS im Einsatz Bilder

Copyright:

Aktuell ist neben dem Turnier nur noch die Fließheck-Variante (Foto) erhältlich, das Stufenheck wurde aus dem Programm genommen Bilder

Copyright:

Mit Abstand den meisten Zuspruch findet der Mondeo in Deutschland als Kombi-Version „Turnier“ Bilder

Copyright:

Seinen ersten offiziellen Auftritt hatte der noch aktuelle Ford Mondeo nicht etwa in der Halle einer Automesse, sondern auf der Kinoleinwand: James Bond führte das Mittelklasse-Modell in „Casino Royale“ ein. Knapp ein Jahr bevor die vierte Generation des Mondeo auf den Markt kam, brauste der Geheimagent 2006 in dem Fünftürer über die Bahamas. Auch wenn der Glamourfaktor heute nicht mehr so präsent ist, gehört der Mondeo wegen seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses zu den Stars unter den Gebrauchtwagen seiner Klasse. Seit einiger Zeit ist eine neue Generation angekündigt, sie soll nun im Herbst kommen.

Karosserie und Innenraum

Mit Abstand den meisten Zuspruch findet der Mondeo in Deutschland als Kombi-Version „Turnier“, in der man dem Kölner 549 Liter hinter die Rücksitze packen (maximal 1.745 Liter), 715 Kilogramm zuladen oder 1.800 Kilo anhängen kann – allesamt gute Werte für sein Segment. Daneben sind zwei weitere Karosserieformen auf dem Gebrauchtwagenmarkt erhältlich: Die Stufenheck-Version, die zum Facelift 2010 vom Markt genommen wurde, und das fünftürige Fließheck mit großer Klappe. Im sachlichen Innenraum dominiert Plastik, die Sitze sind straff gepolstert.[foto id=“510346″ size=“small“ position=“right“]

Motor und Fahrwerk

Im Laufe der langen Bauzeit waren Benzin- und Dieselmotoren im Leistungsband von 81 kW/110 PS bis 162 kW/220 PS im Einsatz, mit dem Facelift 2010 wurde die Motorenpalette umfassend überarbeitet. Ein beliebter und deshalb auf dem Gebrauchtwagenmarkt häufig anzutreffender Selbstzünder ist der 103 kW/140 PS starke 2,0-Liter-Diesel aus der Kooperation mit Peugeot-Citroen. Der Vierzylinder verbindet ordentliche Fahrleistungen mit relativ geringem Verbrauch. Mehr Spaß macht bei dem bis zu 1,75 Tonnen schweren Mondeo allerdings der 162 kW/220 PS starke Fünfzylinder von Volvo (bis 2010). Zwischenzeitlich hatte Ford seine Mittelklasse auch mit Flexifuel-Motor (Superbenzin oder Bioethanol) im Programm, der auch Autogas tanken konnte. Mit seiner komfortablen Federung beweist der Mondeo Langstreckentauglichkeit.

Ausstattung und Sicherheit

Serienmäßig ist der Mondeo unter anderem mit CD/-MP3-Radio, [foto id=“510347″ size=“small“ position=“left“]Bordcomputer, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Nebelscheinwerfern, Lederlenkrad, Zentralverriegelung (bei späteren Modellen mit Fernbedienung) sowie einer höhen- und weitenverstellbaren Lenksäule schon gut ausgestattet. Wer es üppiger mag, sucht nach einem Exemplar der zweiten Ausstattungsstufe (je nach Modelljahr entweder „Titanium“ oder „Trend“), hier sind zusätzlich Sitzheizung, Tempomat sowie Licht- und Regensensor inklusive. Oder er wählt ein Exemplar, bei dem der Erstkäufer eines der vielen Pakete („Business“, „Traveller“, „Technologie“) hinzugebucht hat. Diverse elektronische Helfer wie Spurhalte-/wechsel- und Fernlicht-Assistent oder adaptiver Tempomat sind seit dem Facelift erhältlich.

Qualität

Der Mondeo ist ein solider Vertreter seiner Klasse. TÜV-Prüfer bemängeln höchstens überdurchschnittlich viel Spiel in der Lenkung und defekte Frontleuchten. Bei gepflegten Exemplaren kann man wenig falsch machen. Da der Mondeo als Flottenwagen beliebt ist, haben allerdings dementsprechend viele der in den Internetbörsen angebotenen Exemplare reichlich Kilometer auf dem Tacho.[foto id=“510348″ size=“small“ position=“right“]

Fazit

Ein überzeugendes Gesamtpaket – ausgewogenes Fahrwerk, üppiges Platzangebot, gute Ausstattung machen den geräumigen Kombi zum idealen Familien-Reisewagen. Die solide Technik überzeugt in den meisten Fällen. Hinzu kommt der Preis: Beim Warten auf die nächste Generation ist der Neuwagenpreis für den „alten“ gesunken, einen Mondeo bekommt man bereits ab etwas über 20.000 Euro frisch ab Werk. Dementsprechend sind die Preise für Gebrauchte im Vergleich zur Konkurrenz recht günstig. Ein Mondeo als Jahreswagen steht bei den Gebrauchtwagenbörsen schon ab etwa 16.000 Euro, darf er etwas älter sein, beginnen die Preise bei etwas über 7.000 Euro für ein Auto mit weniger als 100.000 Kilometern.   

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Peugeot 208.

Der neue Peugeot 208 1.2 Puretech 100 Active stellt sich vor

Klassiker-Karriere vorgezeichnet: das Edel-Design des Pininfarina bezaubert.

Pininfarina pur

Manhart kitzelt 190 Extra-PS aus dem AMG GLC 63 S Coupé

Manhart kitzelt 190 Extra-PS aus dem AMG GLC 63 S Coupé

zoom_photo