Kia

Genf 2011: Den Kia Picanto gibt es künftig auch als Dreitürer

Genf 2011: Den Kia Picanto gibt es künftig auch als Dreitürer Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto. Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto. Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto. Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto. Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto. Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto. Bilder

Copyright: auto.de

Kia Picanto. Bilder

Copyright: auto.de

Wie beim Rio wird Kia auch beim neuen Picanto erstmals eine dreitürige Version anbieten. Sie ist optisch sportlich betonter gestaltet als der Fünftürer. Die zweite Generation der Baureihe feiert derzeit auf dem Genfer Auto-Salon (-13.3.2011) ihre Premiere. Gegenüber dem Vorgänger ist das neue Modell in Länge und Radstand gewachsen und bietet mehr Komfort sowie einen größeren Gepäckraum.

Mit 3,60 Metern ist das neue Modell 60 Millimeter länger als das bisherige, der Radstand wurde um 15 Millimeter vergrößert. So bietet der Kia Picanto mehr Beinfreiheit und ein um 27 Prozent auf 200 Liter gewachsenes Kofferraumvolumen. Kia erwartet, dass jeder dritte verkaufte Picanto ein Dreitürer sein wird, der jüngere Käufergruppen [foto id=“347348″ size=“small“ position=“left“][foto id=“347349″ size=“small“ position=“left“]ansprechen soll.

Motorisierung

Als stärkste Motorisierung steht ein Vierzylinder mit 85 PS Leistung, 121 Nm Drehmoment und 1248 Kubikzentimeter ccm Hubraum zur Verfügung. Daneben sind zwei Varianten des Dreizylinder-Triebwerks mit 1 Liter Hubraum erhältlich: eine Bi-Fuel-Version, die mit Flüssiggas oder Benzin betrieben werden kann, und ein Benziner. Der Bi-Fuel-Motor mobilisiert 82 PS Leistung und ein Drehmoment von 94 Nm, der Benziner 69 PS und 95 Nm Drehmoment. Serienmäßig ist der neue Picanto mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe ausgestattet. Eine Vierstufen-Automatik steht als Sonderausstattung für den 1,25-Liter-Benziner zur Verfügung.

Kia nennt Normverbräuche von 4,2 bzw. 4,5 Litern Benzin und 5.9 Liter Flüssiggas. In Europa werden darüber hinaus alle Picanto-Modelle mit dem Start-Stopp-System ISG sowie weiteren Eco Dynamics-Technologien von Kia erhältlich sein (energiesparende Lichtmaschine, spezieller Anlasser, Leichtlaufreifen). Dadurch sinken die CO2-Emissionen weiter auf 90 bis 100 Gramm pro Kilometer.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Skoda Enyaq RS iV

Skoda Enyaq RS iV: Mit dem Allrad-Elektriker auf Eis und Schnee

zoom_photo