Audi

Girls‘ Day bei Audi: Ausprobieren, was Spaß macht
Girls' Day bei Audi: Ausprobieren, was Spaß macht Bilder

Copyright: auto.de

Ramona Starke, vor drei Jahren selbst noch Teilnehmerin des Girls‘ Days bei Audi, hat es geschafft und macht heute bei den Ingolstädtern eine Ausbildung zur Werkzeugmechanikerin. Nun will die 16-Jährige auch andere Mädchen für das Thema Technik begeistern. Zusammen mit weiteren Auszubildenden der Audi AG betreut sie daher rund 300 Schülerinnen aus der Region Ingolstadt, die heute am Girls‘ Day im Audi- Bildungswesen teilnehmen.

Eine super Gelegenheit

„Diese Veranstaltung bietet Mädchen eine super Gelegenheit, sich einmal über technische Berufsbilder zu informieren, die ansonsten vor allem bei den Jungs beliebt sind“, erklärt Starke, die vor einem halben Jahr ihre Ausbildung bei Audi begann: „Das Girls‘ Camp hat mir damals bei der Berufswahl sehr geholfen, da ich bei den verschiedenen praktischen Aufgaben in der Ausbildungswerkstatt mal selbst ausprobieren konnte, was mir gut liegt und was mir besonders Spaß macht.“

Ein interessantes Programm

Der Aktionstag bietet den Mädchen ein interessantes Programm. Die Teilnehmerinnen der Haupt- und Realschulen erhalten einen Überblick über alle gewerblich-technischen Ausbildungsberufe bei Audi. Die Mädchen können bei dieser Gelegenheit mit Auszubildenden ins Gespräch kommen und an kleinen Werkstücken ihre praktischen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Wichtige Informationen zum Studium

Die Gymnasiastinnen bekommen wichtige Informationen zum Studium an der Berufsakademie und zu StEP („Studium und Erfahrung in der Praxis“). Dieses Programm verbindet akademische Inhalte und Berufspraxis. Den betrieblichen Alltag können die Schülerinnen zusammen mit weiblichen Führungskräften von Audi kennen lernen, die über ihr technisches Aufgabenspektrum informieren.

Technischen und naturwissenschaftlichen Berufsfelder

„Ich halte gerade diese technischen und naturwissenschaftlichen Berufsfelder für besonders spannend, da sie innovativ sind und hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten bieten“, sagt Dieter Omert, Leiter des Audi-Bildungswesens. Er weist dabei auf die hohe Quote von weiblichen Auszubildenden in technischen Berufen hin: „Unsere Erfahrungen zeigen deutlich, dass Mädchen auch in diesem Bereich die gleichen Fähigkeiten entwickeln wie ihre männlichen Kollegen.“ Am Standort Ingolstadt erlernen 260 weibliche und 883 männliche Auszubildende einen technischen Beruf. Der Anteil der jungen Frauen liegt aktuell bei 22 Prozent. Insgesamt 365 von 1.760 Auszubildenden an den beiden Audi-Standorten Ingolstadt und Neckarsulm sind weiblich (21 %).

Bereits zum achten Mal

In diesem Jahr beteiligt sich Audi bereits zum achten Mal am Girls‘ Day. Am Standort Neckarsulm informieren sich rund 150 Mädchen der regionalen Haupt- und Realschulen über sechs Ausbildungsberufe. Deutschlandweit nehmen an diesem Aktionstag mehr als 130.000 Mädchen in rund 8.500 Unternehmen und Institutionen aus Industrie, Handwerk, Forschung, Politik und Medien teil.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

zoom_photo