Peugeot

Gut gebrüllt, ihr Löwen!
Gut gebrüllt, ihr Löwen! Bilder

Copyright:

Mit dem Verkaufsstart des neuen Peugeot 5008 am 24. Oktober schickt nun auch die Löwenmarke einen Kompakt-Van ins Rennen, dessen Innenraum – sieben Sitzplätze bietend – durchaus größere Platzansprüche erfüllt.

Die Löwenmarke räumt ein, dass es eine Lücke im bisherigen Modellprogramm gab: Nun werde sie geschlossen. Nebenher verkündet Peugeot wenige Wochen vor Jahresende noch eine andere, kaum weniger wichtige Botschaft. Gezogen wird eine stolze Absatzbilanz in Deutschland.

Peugeots Berufung scheint es eher zu sein, zuerst im Segment kleinerer Automobile fleißig Punkte zu sammeln. Ein Buchautor, der sich der Huldigung des Peugeot 205 widmet, geht sogar so weit zu behaupten, dass die Marke einst speziell diesem kleinen Auto ihr Überleben zu verdanken gehabt habe. Als Peugeot Ende der Siebzigerjahre tiefrote Zahlen schrieb, sei es das seit 1977 verfolgte „Projekt 24“ gewesen, das – später Peugeot 205 getauft – das Unternehmen rettete und wieder wettbewerbsfähig machte. Immerhin hielt sich der kleine besonders erfolgreiche Löwe bis 1998. 5,3 Millionen Mal wurde er weltweit ausgesetzt.

Jetzt schreiben wir 2009; noch. Wenige Wochen vor Jahresschluss bilanziert die Peugeot Deutschland GmbH, dass die Geschäfte unerwartet gut liefen. Das geradezu hervorragende Abscheiden der Löwenmarke im „Jahr der Abwrackprämie“ dürfte vor allem der Vielzahl ihrer attraktiven kleineren und sparsamen Modelle zu verdanken sein. Von Januar bis Oktober 2009 wurde – verglichen mit dem Zeitraum des Vorjahres – ein Absatzplus von 47 Prozent erzielt (116.776 Einheiten; 2008: 79.447).Der Gesamtmarkt legte lediglich um 25,9 Prozent zu. Mit Blick auf den 5008, der die Modellpalette nun ergänzt, will Peugeot in Deutschland gar ein noch ehrgeizigeres Ziel anpeilen: Einen neuen Absatzrekord nämlich, der das bislang beste Verkaufsergebnis von 1991 (mehr als 132.000 Einheiten) noch übertrifft.

Mittlerweile freilich ist es gar nicht mehr so einfach, sich ein genaueres Bild von den automobilen Charakteren der konsequent „durchnummerierten“ Mitglieder der Löwen-Familie zu machen. Imponierend die Vielzahl der Kürzel – und verwirrend zugleich: 107, 1007, 206+, 207, 207 CC, 207 SW, 308, 308 CC, 308 SW, 3008, 407, 407 SW 407 Coupé, 4007, 607, 807. Dazu gesellen sich die multifunktionalen Angebote Bipper bzw. Partner Tepee, Expert Tepee kurz bzw. Expert Tepee lang.

Und von nun an gibt es auch noch einen Peugeot 5008. Die Bezeichnung lehnt sich an den früheren 504/505 an, die doppelte Null steht für neue großräumige Fahrzeugkonzepte, die Acht für die Modellgeneration. Positioniert sieht Peugeot den 5008 zwischen dem auch mit sieben Sitzen angebotenen 308 SW und dem Van 807, der „noch luxuriöser und voluminöser“ sei als ein 5008. Der Neue spreche Leute an, die großen Platzbedarf haben, „dennoch aber ein Auto mit kompakte Außenabmessungen wünschen“.

Die einzelnen Artgenossen des Löwenrudels bestimmten automobilen Leidenschaften zuzuordnen, gelingt sicher nur unvollkommen. Aber urteilen lässt sich: Es ist für jeden Löwenliebhaber etwas Passendes dabei.

Wie schon der Allradler 4007, in Zusammenarbeit mit Mitsubishi entstanden, ließ auch der 5008, „die souveräne Art zu reisen“ (Peugeot), auf sich warten. Dass er in einem bereits hart umkämpften Marktumfeld antritt, weiß Peugeot und konstatiert: Die Topseller seien Modelle aus Deutschland. „VW und Co.“ dominierten die Kompaktklasse, in der auch der 5008 antritt. Hauptwettbewerber sieht Peugeot im VW Touran, Ford C-Max, Opel Zafira, Toyota Verso, Renault Grand Scénic, Citroën C4 Picasso. Dennoch – in Saarbrücken ist man zuversichtlich. Zitat: „Der 5008 punktet in diesem Wettbewerb mit frischem Design, funktioneller Modularität und moderner Technik. Sein Interieur ist maximal auf die Bedürfnisse einer Familie zugeschnitten“.

Und dann gibt es ja auch noch das „Rundum-Sorglospaket“, das sich hinter dem Angebot „Peugeot Easy Drive Tarif“ verbirgt. Es schließt eine Garantieverlängerung auf vier Jahre ein, zudem Wartung, Verschleißteile und die Mobilitätsgarantie (siehe auch „Peugeot Deutschland vor neuem Absatzrekord“, „auto-reporter.net“ vom 15.11.09)

Technische Innovationen haben längst nicht mehr nur Oberklassestatus. Auch bei Peugeots neuem Kompaktvan 5008 gibt es dementsprechend werbende Optionen (Head-up-Display, Parklückenassistent, Videopaket, Reifendrucksensoren u.a.m.). Die deutsche Peugeot-Zentrale in Saarbrücken rechnet damit, dass sich hierzulande bis Ende des Jahres noch 1.600 Van-Interessenten für einen 5008 entscheiden und 2010 sicher 6.000 Zulassungen auf die Löwen-Neuerscheinung entfallen werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi A3.

Neue Bilder: Audi A3 Limousine Erlkönig

Der Ford Mustang Mach-E kommt in einem Jahr

Der Ford Mustang Mach-E kommt in einem Jahr

Audi Q5.

Neues Gesicht für den Audi Q5

zoom_photo