Hankook: Reifennachfrage kaum erfüllbar

Jetzt noch Winterreifen fürs Auto zu bekommen, gestaltet sich für viele Autofahrer schwierig. „Lieferengpass“ lautet die häufigste Antwort der Reifenhändler. Auch Hankook kann derzeit die Nachfrage kaum stillen.

Der südkoreanische Pneu-Produzent hat sich durch günstige Qualitätsreifen in den letzten Jahren zunehmend einen Namen gemacht. Durch den Einsatz im Motorsport hat er viele autoaffine Käufer für sich gewinnen können. Mittlerweile liegt der Hersteller in der weltweiten Rangliste aller Pneu-Produzenten auf Platz sieben.

In Deutschland sind die Produkte der Südkoreaner besonders beliebt. Das Angebot reicht von klassischen Kleinwagenreifen über SUV- und Nutzfahrzeug-Gummischuhe hin zu Highperformance-Pneus für Sportwagen. Die gestiegene Beliebtheit von Hankook-Reifen macht sich hierzulande nun auch in Lieferengpässen bestimmter Reifengrößen bemerkbar. Einige Produktionsaufträge mussten seitens des Herstellers bereits abgelehnt werden, weil die gewünschten Mengen nicht zu schaffen sind, bestätigte der deutsche Direktor für Vertrieb und Marketing, Dietmar Olbrich, am Rande der IAA Nutzfahrzeuge. „Beim Blick auf die Absagen tränten mir die Augen“, gestand Olbrich im Gespräch mit dem Motor-Informations-Dienst angesichts der entgangenen Umsätze. Besonders die Nachfrage nach Pkw-Winterreifen und nach Nutzfahrzeugreifen sei extrem in die Höhe geschnellt.

Um die Produktion zu steigern, wird noch in diesem Jahr die zweite Ausbaustufe im ungarischen Werk in Racalmas vollendet, so dass ab 2011 eine Produktionssteigerung von derzeit sechs auf mehr als zehn Millionen Reifen pro Jahr anvisiert wird. Erst 2007 wurde das erste Hankook-Werk auf europäischem Boden in Betrieb genommen. Mit der zweiten Ausbaustufe der Produktionsstätte könnten auch mehr Automobilhersteller mit Pneus zwecks Erstausstattung beliefert werden. Bereits jetzt werden neben Kia und Hyundai auch Volkswagen, Audi, Chevrolet, Chrysler, Ford, Opel und Renault bedient. Vermutlich gehört auch bald BMW zu den namhaften Herstellern, die ihre Fahrzeuge [foto id=“322563″ size=“small“ position=“right“]auf Hankook-Gummis aus dem Werk rollen lassen. Olbrich bestätigte diesbezügliche Gespräche zwischen den beiden Firmen, wollte aber keine Details nennen.

Und wie fast jeder Reifenproduzent arbeiten auch die Südkoreaner an umweltfreundlichen Produkten. So wurde jetzt auf der IAA Nutzfahrzeuge ein Konzeptreifen für Vans vorgestellt, der mit niedrigem Rollwiderstand bei gleichzeitig hoher Leistungsfähigkeit glänzen soll. Ein geringer Rollwiderstand senkt den Spritverbrauch und gilt dadurch als umweltfreundlich. Der „Concept Blue“ soll bereits bei der Reifendimension 195/45 R 20 einen künftigen Trend vorwegnehmen. Der Hersteller geht davon aus, dass zwar der Durchmesser der Pneus künftig größer, der Reifen selbst aber nicht breiter wird. Nur so könnten die unterschiedlichen Ansprüche von Design, Effizienz und Umweltfreundlichkeit miteinander vereint werden. Ob und wann der „Concept Blue“ in Serie geht, steht noch nicht fest. Aber zwei Jubiläumsreifen werden nächstes Jahr angeboten. Anlass ist das 70-jährige Firmenjubiläum des Herstellers.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Lexus UX 300h: Neue innere Werte

Lexus UX 300h: Neue innere Werte

Die Top Ten der Woche bei der Autoren-Union Mobilität

Die Top Ten der Woche bei der Autoren-Union Mobilität

Mercedes-AMG bringt ein zweites Cabriolet

Mercedes-AMG bringt ein zweites Cabriolet

zoom_photo