Hill: Schwierige Momente für Schumacher: FIA muss aufpassen
Hill: Schwierige Momente für Schumacher: FIA muss aufpassen Bilder

Copyright:

(motorsport-magazin.com) Damon Hill hat so einige Duelle mit Michael Schumacher auf der Rennstrecke ausgefochten. 1994 und 1995 setzte sich der Deutsche als Weltmeister durch, 1996 holte Hill den WM-Titel. 14 Jahre später nimmt Schumacher nach drei Jahren F1-Pause einen weiteren Anlauf auf den WM-Titel – es wäre sein achter.

"Bestimmte Momente der Saison werden für ihn sehr hart und unschön", sagte Hill gegenüber der BBC voraus. "Sie werden vielleicht einige Erinnerungen zurückbringen, warum er zurückgetreten ist." Die Saison sei lang und werde Schumachers Fähigkeiten auf eine harte Probe stellen.

Noch vor zwei Wochen hatte Hill keinen Zweifel daran gelassen, dass Schumacher bei einem Comeback erfolgreich sein könne. "Wenn ich mit 37 ein Rennen für Jordan gewinnen konnte, kann Michael definitiv mit 41 ein Rennen in einem Ross Brawn Auto gewinnen", sagte Hill damals.

Jetzt sieht er sogar die Gefahr, dass Schumachers Verbindung zu seinem Freund und ehemaligen Teamchef Jean Todt Misstrauen sähen könnte. Immerhin ist Todt heute FIA-Präsident. "Viele Zuschauer werden sich den Sport deswegen ansehen", glaubt Hill. "Es gab immer den Verdacht, dass Michael von der FIA etwas favorisiert wurde." Das müsse man im nächsten Jahr rigoros ausschließen.

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Leicht tiefergelegt: Der M35i ist das neue Spitzenmodell in der X2-Baureihe.

M35i: Spitzenmodell der BMW X2-Baureihe

Mercedes-Benz ESF 2019.

Das Auto von Morgen wird zu einem sozialen Wesen

Mobilität und CO2

Mobilität und CO2

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

December 25, 2009 at 8:03 pm

dem kann ich nur zustimmen …..
man sollte erst einmal abwarten…..
für mich ist Michael Schumacher immer noch der **beste** F1 Fahrer….

Gast auto.de

December 25, 2009 at 3:06 pm

Hill war mit viel Glück 1x Weltmeister und jetzt macht er Schumacher schlecht und meint, er sei von der FIA bevorzugt worden. Da klingt Neid durch, das sollte Hill lieber lassen!!

Comments are closed.

zoom_photo