Hochpräzis: Bosch-Drehmomentsensor für elektrische Servolenkungen

Hochpräzis: Bosch-Drehmomentsensor für elektrische Servolenkungen Bilder

Copyright: auto.de

Speziell für elektrische Servolenkungen haben Bosch-Ingenieure einen neuen Drehmomentsensor TSS (Torque Sensor Steering) entwickelt. Feinfühlig misst er die vom Fahrer während des Lenkens aufgebrachten Lenkkräfte. Auf Basis der Messwerte dosiert ein elektronisches Steuergerät die Lenkunterstützung des elektrischen Servomotors – angepasst an den Zustand des Straßenbelags und an die Fahrzeuggeschwindigkeit.

Präziser, energieeffizienter Eingriff

Mit einer sehr feinen Drehmomentauflösung ist der TSS die Basis für präzisen, energieeffizienten Eingriff in den Servoantrieb. Der Drehmomentsensor hat eine kompakte Bauform und eignet sich so für den Einbau sowohl im Fahrzeuginnenraum als auch im Motorraum. Gegenwärtig ist der TSS im Dauertest und in der Fahrzeugerprobung. Muster sind bereits bei Bosch Automotive Electronics erhältlich. Der Anlauf der Serienfertigung ist für Mitte 2010 geplant.

Elektrische Servolenkungen als Alternative

Elektrische Servolenkungen als Alternative zur hydraulischen Servolenkung sind energieeffizienter. Sie senken den Kraftstoffverbrauch um bis zu 0,5 Liter pro 100 Kilometer Fahrstrecke. Und sie sind die Basis für attraktive neue Fahrerassistenzfunktionen wie Spurhaltesysteme oder Einparkassistenten. Marktbeobachter erwarten, dass 2016 bereits jede zweite Lenkung elektrisch funktionieren wird, gegenwärtig ist es noch etwa jede dritte.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

zoom_photo