Mercedes-Benz

IAA 2009: Mercedes-Benz GLK mit Heckantrieb
IAA 2009: Mercedes-Benz GLK mit Heckantrieb Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: IAA 2009: Mercedes-Benz GLK mit Heckantrieb Bilder

Copyright: auto.de

IAA Frankfurt: IAA 2009: Mercedes-Benz GLK mit Heckantrieb Bilder

Copyright: auto.de

IAA 2009: Mercedes-Benz GLK mit Heckantrieb - Bild Bilder

Copyright: auto.de

Den stärksten Vierzylinder-Dieselmotor im Segment der Sport Utility Vehicles (SUV) bietet der neue GLK 250 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY für 42.602 Euro, der 204 PS leistet und ein bulliges Drehmoment von 500 Newtonmetern mobilisiert. Eine Kombination, die nicht nur gute Fahrleistungen, sondern auch einen wirtschaftlichen Verbrauch von 6,7 l/100 km verspricht.


Alle GLK sind serienmäßig mit permanentem Allradantrieb und der modernen Siebenstufen-Automatik ausgerüstet.

GLK 220 CDI BlueEFFICIENCY

Bis auf eine Ausnahme: Der GLK 220 CDI BlueEFFICIENCY ist jetzt auch zum Preis von 36.295 Euro mit Heckantrieb und einem manuellen Sechsganggetriebe ausgeliefert. Dies ist ein Preisvorteil gegenüber dem Allradmodell von 4.300 Euro.[foto id=“103728″ size=“small“ position=“right“] Der 170 PS starke GLK 220 CDI soll in dieser Version nur 6,0 Liter auf 100 Kilometern verbrauchen, glänzt dabei mit einem maximalen Drehmoment von 400 Newtonmetern ab 1.400 U/min.

Dieser heckgetriebene GLK sprintet von 0 auf 100 km/h in 8,5 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h.

AMG Sport-Paket

Insgesamt stehen sechs Modelle des Mercedes-Benz GLK zur Wahl – darunter zwei V6-Benziner. Neu im Angebot ist das optische AMG Sport-Paket mit Front- und Heckschürze samt Unterschutz in Chrom, eine Rammschutzleiste in Chrom, in Wagenfarbe lackierte Seitenschweller und 20-Zoll-AMG-Leichtmetallfelgen mit 235/45er-Reifen vorn und 255/40ern hinten (Preis: 3.986 Euro).

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo