Citroen

IAA 2011: Citroën Tubik – der Weg ist das Ziel
IAA 2011: Citroën Tubik – der Weg ist das Ziel Bilder

Copyright:

Citroen Tubik. Bilder

Copyright:

Citroen Tubik. Bilder

Copyright:

Citroen Tubik. Bilder

Copyright:

Citroen Tubik. Bilder

Copyright:

Citroen Tubik. Bilder

Copyright:

Citroen Tubik. Bilder

Copyright:

Citroen Tubik. Bilder

Copyright:

Tubik – in Anlehnung an den „Tub“ genannten legendären Typ H – heißt der futuristische Van, den Citroën auf der IAA in Frankfurt (- 25.9.2011) vorstellt. Der Oberklasse-Neunsitzer soll Spaß am Reisen vermitteln und ist mit der Hybrid4-Antriebstechnologie der Konzernschwester Peugeot ausgerüstet.

Der Tubik ist 4,80 Meter lang, 2,05 Meter hoch und 2,08 breit. Dadurch bietet er großzügige Platzverhältnisse. Während das Öffnen der Fahrertür an das Ausbreiten eines Flügels erinnert, öffnet sich die Seitentür wie ein Garagentor und gibt dabei die komplette rechte Seite des Innenraums frei.[foto id=“379473″ size=“small“ position=“left“]

Der Sitz, die Pedalerie, das Lenkrad und die gebogene Oberfläche des Head-up-Displays bilden einen Kreis um den Fahrer. Er wird auf seinem Sitz aus schwarzem Nappavollleder durch digitale Wiedererkennung identifiziert.

Sitzflächen aus Filz, Rückenlehnen und Türverkleidungen aus Seide und der Boden aus Leder sollen den Reisenden ein angenehmes Ambiente bieten. Die Farbnuancen und Materialien werden durch das Lichtambiente im Innenraum noch verstärkt. Sehen ohne gesehen zu werden: Das Moucharabieh (vergitterte Fenster aus der islamischen Architektur) und die breite, ungetönte Panoramaglasscheibe bieten den Fahrzeuginsassen großzügige Sicht, ohne dass sie selbst gesehen werden.

Alle Sitze sind voneinander unabhängig.

Die Mittlere kann auch in einen niedrigen Tisch umgewandelt werden, unter der letzten Sitzreihe verschwinden, oder sogar komplett zur Chaiselongue[foto id=“379474″ size=“small“ position=“left“] aufgeklappt werden, von der aus die Mitfahrer halb liegend auf den breiten Multimediabildschirm schauen können.

Der Citroën Tubik ist mit der einzigartigen Hydraktiv-Federung ausgerüstet: Wie auch die Beladung des Fahrzeugs aussieht, die Bodenfreiheit bleibt dank der Steuerung in Echtzeit konstant. Das automatische Absenken bei hohen Geschwindigkeiten ergibt eine noch bessere Aerodynamik und leistet einen Beitrag zur Reduzierung des Verbrauchs und des CO2-Ausstoßes.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Alfa Romeo Tonale Concept.

„Car Design Award“ für den Alfa Romeo Tonale

Audi SQ8 TDI

Audi schickt den stärksten Serien-Diesel auf die Straße

Ratgeber: Gebrauchte um die 10 000 Euro für die Familie

Ratgeber: Gebrauchte um die 10 000 Euro für die Familie

zoom_photo