Infiniti

IAA 2013: Kompakter Infiniti Q30 für Europa

IAA 2013: Kompakter Infiniti Q30 für Europa Bilder

Copyright: hersteller

Die Internationale Automobil Ausstellung (IAA), die im September im Frankfurt stattfindet, kann mit Neuheiten aus aller Welt aufwarten. Unter anderem setzt die Nissan-Edelmarke Infiniti einen Fuß in den Markt der kompakten Premium-Kompakten. Die Studie »Q30« soll zeigen, wie Infiniti künftig gegen Audi A3, BMW 1er und Mercedes A-Klasse antreten könnte

Erstes Kompakt-Modell

Dass sich Infiniti ausgerechnet für die IAA in Frankfurt zur Weltpremiere der Q30-Studie entschieden hat, dürfte kein Zufall sein. Denn mit dem Q30 präsentieren die Japaner erstmals ein für den europäischen Markt so wichtiges Kompaktfahrzeug. Bisher kleinstes Modell von Infiniti ist der knapp 4,70 lange Mittelklässler Infiniti G.

Performance by Sebastian Vettel

Um die Optik des Q30 kümmert sich der neue neuen Infiniti-Chefdesigner Alfonso Albaisa. Mit aggressiv geduckter Silhouette soll der Q30 mutig gegen die etablierte und kaum minder sportlich gezeichnete Konkurrenz ins Feld ziehen. Damit auch die Fahrdynamik zum Aussehen passt, ist Formel 1-Weltmeister und »Infiniti Director of Performance« Sebastian Vettel von Anfang an in die Entwicklung und Abstimmung des Q30 involviert. Sollte der Q30 in Serie gehen, dürfte der Kompakte im Nissan-Montagewerk in Sunderland (UK) vom Band rollen. Dort wird unter anderem auch der Nissan Juke gefertigt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Lexus UX 300h: Neue innere Werte

Lexus UX 300h: Neue innere Werte

Die Top Ten der Woche bei der Autoren-Union Mobilität

Die Top Ten der Woche bei der Autoren-Union Mobilität

Mercedes-AMG bringt ein zweites Cabriolet

Mercedes-AMG bringt ein zweites Cabriolet

zoom_photo