IAA 2013: Sonderveranstaltungen laden zum Mitmachen ein
IAA 2013: Sonderveranstaltungen laden zum Mitmachen ein Bilder

Copyright: VDA

Am 12. September 2013 öffnet die 65. Internationale Automobilausstellung (IAA) ihre Tore. Während sich die ersten beiden Tage an Fachbesucher richten, steht die Messe ab dem 14. September dem breiten Publikum offen. Rund um das Thema Auto finden auch zahlreiche Sonderaktionen für Groß und Klein statt. Fahrspaß, Kinderkino, Ruhepausen – ein unterhaltsames und informatives Programm bietet den Besuchern die Möglichkeit, aktiv teilzunehmen.

Zahlreiche Aussteller wie zum Beispiel Citroen, Hyundai, Isuzu, Kia, Maserati, Opel, Renault, Tesla und Volvo sowie der Zulieferer Valeo und der Anbieter Erdgas Mobil stellen ihre Fahrzeuge kostenlos für 25-minütige Probefahrten zur Verfügung. Interessenten können aus etwa 70 Autos ein Testfahrzeug auswählen und es auf Frankfurts Straßen ausprobieren. Dabei sind zehn brandneue Modelle von verschiedenen Herstellern. Wer einen gültigen Führerschein besitzt, kann sich am Stand der teilnehmenden Hersteller eine Bestätigung besorgen und in der Halle 10 direkt einsteigen und losfahren.

Die Geländewagen-Teststrecke wird auch dieses Jahr ein Publikumsmagnet der IAA sein. Mercedes-Benz, Hyundai, Isuzu und Volkswagen Nutzfahrzeuge stellen ihre neuesten Modelle vor. Carrera, Weltmarktführer bei Autorennbahnen und -zubehör, baut auch in diesem Jahr wieder die digitale Rennbahn auf. Auf der Freifläche F11 können Besucher zwischen originalgetreuen Miniaturausgaben von Audi A5 DTM, AMG Mercedes C-Coupé DTM oder BMW M3 DTM wählen, in drei Altersgruppen gegeneinander antreten und sich den Tagessieg erkämpfen. Einen Titel der ganz anderen Art verleihen der DVR und Auto Bild. Bei ihrer Fahrsicherheitsaktion „Deutschlands beste Autofahrer“ auf dem Freigelände F12/F13 geht es nicht um Schnelligkeit, sondern um Sicherheit im Straßenverkehr. Auch hier winken tolle Preise.

Zuverlässig, schnell und aufmerksam – Fahrerassistenzsysteme helfen, Unfälle zu vermeiden und tragen damit zur allgemeinen Verkehrssicherheit bei. In einem persönlichen Test in der Halle 3.1, F12/F13 können IAA-Besucher herausfinden, welche dieser elektronischen Beifahrer am besten zum eigenen Fahrstil passen und mit etwas Glück ein Safety-Kit gewinnen.

Auch dieses Jahr lädt das Online-Portal „Hallo Frau“ die weiblichen Automobilfans in die „Ladiescorner“ im Foyer der Halle 4.0 ein. Ganz entspannt können sich interessierte IAA-Besucherinnen hier über die verschiedensten Themen rund ums Auto informieren.

Eine Auszeit vom Messetrubel bieten auch die Relaxbereiche in den Foyers der Hallen 1 und 4.1, in der Galeria und auf dem Freigelände F10. Hier laden Massagesessel zum Entspannen ein.

In kleinen Elektroautos von Hyundai können Kinder in der Fahrschule von Legoland auf dem Freigelände F12 den ersten Führerschein machen. Für Autofans zwischen 5 und 10 Jahren bietet die Erlebniswelt „Kids Driving School“ von „Kinder Überraschung“ und Porsche vom 14. bis 22. September auf der Freifläche F12 spielerische Verkehrsfrüherziehung. Hinzu kommt das IAA-Kinderkino. Wer sich seine Lieblingsfahrzeuge nicht anschauen, sondern gerne auch ins Regal stellen möchte, ist auf der „Automania“-Sammlerbörse genau richtig.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Mazda CX-5: Die inneren Werte zählen

Fahrvorstellung Mazda CX-5: Die inneren Werte zählen

Vorstellung BMW M5 CS: Sammlerstück mit extremer Leistung

Vorstellung BMW M5 CS: Sammlerstück mit extremer Leistung

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

zoom_photo