VW

IAA 2013: Volkswagen präsentiert die Drei-Euro-Autos
IAA 2013: Volkswagen präsentiert die Drei-Euro-Autos Bilder

Copyright: hersteller

IAA 2013: Volkswagen präsentiert die Drei-Euro-Autos Bilder

Copyright: hersteller

IAA 2013: Volkswagen präsentiert die Drei-Euro-Autos Bilder

Copyright: hersteller

IAA 2013: Volkswagen präsentiert die Drei-Euro-Autos Bilder

Copyright: hersteller

Volkswagen wird in einer Doppelweltpremiere auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (10. bis 22. September) zwei neue Elektroautos vorstellen: den E-Up und E-Golf. Europas erfolgreichster Automobilhersteller transferiert damit zwei Großserienmodelle in das Zeitalter der Elektromobilität.

Der E-Up verbraucht lediglich 11,7 kWh Strom auf 100 Kilometern – damit ist er der neue Effizienz-Weltmeister. Der E-Golf kommt auf einen exzellenten Wert von 12,7 kWh. Bei einem Strompreis von 0,258 Euro je Kilowattstunde kosten 100 Kilometer mit dem E-Up so lediglich 3,02 Euro, mit dem e-Golf sind es rund 3,30 Euro.

Der in Frankfurt als Weltpremiere vorgestellte E-Golf wird von einem 85 kW / 115 PS starken Elektromotor angetrieben. Die Maschine stellt schon beim Start ein maximales Anfahrmoment von 270 Nm zur Verfügung. Folge: in 10,4 Sekunden ist der frontgetriebene E-Golf 100 km/h schnell. Auf der Autobahn wird der fünfsitzige Fronttriebler bei 140 km/h elektronisch abgeregelt.

Ebenfalls in einer Weltpremiere debütiert der viersitzige E-Up auf der IAA. Sein Elektromotor bringt es auf 60 kW / 82 PS. Aus dem Stand heraus wuchtet dieser Motor 210 Nm auf die angetriebene Vorderachse. Der Sprint auf 100 km/h ist in 12,4 Sekunden erledigt. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h.

Der E-Up kommt mit einer Batterieladung (18,7 kWh) auf eine Reichweite von 160 Kilometern; beim E-Golf sind es aufgrund der größeren Batterie (24,2 kWh) 190 Kilometer. In beiden Modellen helfen zwei besonders sparsame Fahrmodi („Eco“, „Eco+“) und vier ebenso einfach aktivierbare Rekuperationsstufen („D1“, „D2“, „D3“ und „B“), die maximalen Reichweiten herauszufahren.[foto id=“479925″ size=“small“ position=“right“]

An den schnellsten CCS-Ladestationen (Gleichstrom) verkürzt sich die Aufenthaltsdauer eines E-Up oder E-Golf auf rund eine halbe Stunde, um die Batterie bis auf 80 Prozent ihrer Kapazität zu laden.

Beide Zero-Emission-Autos sind uneingeschränkt alltagstauglich, stets viertürig und attraktiv ausgestattet. Serienmäßig an Bord: Klimaautomatik mit Standheizung und -kühlung, Radio-Navigationssystem, Frontscheibenheizung, LED-Tagfahrlicht und im Fall des E-Golf erstmals bei Volkswagen LED-Scheinwerfer.

Gefertigt werden die Zero-Emission-Autos von Volks-wagen auf den selben Großserienproduktionsanlagen, wie ihre Pendants mit Verbrennungsmotoren.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi e-Tron Sportback.

Audi e-Tron Sportback Erlkönig nahezu unverhüllt

Toyota e-Palette.

Toyota befördert Athleten im autonomen Taxi

Beim Kia Stonic sind mehr PS günstiger

Beim Kia Stonic sind mehr PS günstiger

zoom_photo