IAA Nutzfahrzeuge 2010: Peugeot präsentiert seine „Professionals“

IAA Nutzfahrzeuge 2010: Peugeot präsentiert seine Bilder

Copyright: auto.de

IAA Nutzfahrzeuge 2010: Peugeot präsentiert seine Bilder

Copyright: auto.de

IAA Nutzfahrzeuge 2010: Peugeot präsentiert seine Bilder

Copyright: auto.de

IAA Nutzfahrzeuge 2010: Peugeot präsentiert seine Bilder

Copyright: auto.de

IAA Nutzfahrzeuge 2010: Peugeot präsentiert seine Bilder

Copyright: auto.de

IAA Nutzfahrzeuge 2010: Peugeot präsentiert seine Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot feiert auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (23.-30.9.2010) die Weltpremiere des iOn City-Lieferwagen. Er verfügt anders als die Limousine nur über zwei statt vier Sitze. Da die hinteren Türen erhalten bleiben, ist die glatte ladeffläche hinter den Vordersitzen von drei Seiten zugänglich. Mit Lithiumionen-Batterien ausgestattet, verfügt der Peugeot iOn City-Lieferwagen über eine Reichweite von rund 150 Kilometern. In sechs Stunden sind die Batterien vollständig geladen, im Schnelllade-Modus erreichen die Batterien in nur 30 Minuten 80 Prozent ihrer Kapazität.

In der Pkw-Variante verfügt er bei einer Länge von 3,48 Metern über vier Türen und vier Sitzen. Die Leistung des knapp 3,50 Meter langen Elektrofahrzeugs liegt bei 47 kW / 64 [foto id=“321913″ size=“small“ position=“left“]PS mit einem Drehmoment von 180 Nm. Das erlaubt eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h.

Elektroauto mit Zebra-Batterien

Zudem ist Peugeot mit dem Partner Origin vertreten. Die Ur-Version des kompakten Nutzfahrzeuges ist auch als reines Elektroauto mit Zebra-Batterien zu haben. Der praktische Lieferwagen mit einem Ladevolumen von bis zu 3000 Liter fährt als Partner Origin Électric bis zu 110 km/h schnell, seine Reichweite beträgt bis zu 120 Kilometer.

Vorführung zum Thema Ladungssicherheit

Auf dem Freigelände zeigt Peugeot eine dynamische Vorführung zum Thema Ladungssicherheit. Hier soll die Gefahr durch schlecht gesicherte und der Vorteil gut gesicherter Ladung verdeutlicht werden. Bei den Avantage-Modellen sind unter anderem seitlich und hoch im Laderaum [foto id=“321914″ size=“small“ position=“right“]angebrachte Halterungen für die Sortimo-X-Box enthalten. Bis zur Gürtellinie bleibt so die gesamte Laderaumbreite nutzbar.

Neuer Partner für die Kühlausbauten

Neuer Partner für die Kühlausbauten der Cool Edition ist TBV im badischen Willstädt. Hier werden alle Peugeot-Baureihen mit hochwertigen Kühlausbauten ausgestattet. Bipper, Partner und Expert bleiben dabei sogar garagentauglich durch innenliegende Kälteaggregate. Die Service Edition beinhaltet hochwertige Werkstatt- und Service-Ausbauten.

Oberbegriff „Transport & Logistik-Edition“

Unter dem Oberbegriff „Transport & Logistik-Edition“ entwickelt Peugeot in Zusammenarbeit mit namhaften Auf- und Ausbauern Transportlösungen für Mensch und/oder Material. [foto id=“321915″ size=“small“ position=“left“]Der neue 17-Sitzer-Minibus auf Basis der größtmöglichen Boxer-Variante ist hierfür ein Beispiel. Ebenso der Boxer Bison: ein robuster Dreiseiten-Kipper mit Einzel- oder Doppelkabine.

Peugeot Professional

Früher Peugeot Fleet, jetzt Peugeot Professional: Mit der neuen Marke schärft Peugeot sein Profil in der Betreuung von Flotten und Nutzfahrzeug-Kunden. Vertriebsdirektor Stefan Moldaner ist zuversichtlich: „Wir wollen im gewerblichen Segment überproportional wachsen.“ Derzeit gibt es über 100 Peugeot Professional-Standorte, die sich gezielt um Business-Kunden kümmern.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo