Citroen

Im coolen Franzosen-Look: Citroën-C4-Cactus- und C1-Neuvorstellung
Im coolen Franzosen-Look: Citroën-C4-Cactus- und C1-Neuvorstellung Bilder

Copyright: auto.de/Günther Koch/KoCom/

Im coolen Franzosen-Look: Citroën-C4-Cactus- und C1-Neuvorstellung Bilder

Copyright: auto.de/Günther Koch/KoCom/

Im coolen Franzosen-Look: Citroën-C4-Cactus- und C1-Neuvorstellung Bilder

Copyright: auto.de/Günther Koch/KoCom/

Im coolen Franzosen-Look: Citroën-C4-Cactus- und C1-Neuvorstellung Bilder

Copyright: auto.de/Günther Koch/KoCom/

Im coolen Franzosen-Look: Citroën-C4-Cactus- und C1-Neuvorstellung Bilder

Copyright: auto.de/Günther Koch/KoCom/

Im coolen Franzosen-Look: Citroën-C4-Cactus- und C1-Neuvorstellung Bilder

Copyright: auto.de/Günther Koch/KoCom/

Im coolen Franzosen-Look: Citroën-C4-Cactus- und C1-Neuvorstellung Bilder

Copyright: auto.de/Günther Koch/KoCom/

Im coolen Franzosen-Look: Citroën-C4-Cactus- und C1-Neuvorstellung Bilder

Copyright: auto.de/Günther Koch/KoCom/

Im coolen Franzosen-Look: Citroën-C4-Cactus- und C1-Neuvorstellung Bilder

Copyright: auto.de/Günther Koch/KoCom/

Im coolen Franzosen-Look: Citroën-C4-Cactus- und C1-Neuvorstellung Bilder

Copyright: auto.de/Günther Koch/KoCom/

Köln – Ein Kaktus ist ein meist stacheliger Kerl, der eigentlich mit Vorsicht zu genießen ist. Klar, dass Stephan Lützenkirchen das anders sieht: „Ein Kaktus kann auch für Ausdauer, für Überlebensfähigkeit selbst unter schwierigsten Bedingungen und für Robustheit mit einer gewissen Ästhethik stehen.“ „Für das, was wirklich zählt“, will Citroëns Deutschland-Sprecher jetzt in Köln bei der nationalen Fahrvorstellung des C4 Cactus damit in Anlehnung an die Grundphilosophie des neuen Modells im Grunde sagen, das bei uns ab dem 13. September zu Preisen ab rund 14 000 bis fast 22 500 Euro bei den Händlern steht.

Äußerlich lifestyliger[foto id=“522234″ size=“small“ position=“right“]

Zusammen mit dem Cactus haben die Franzosen die Neuauflage ihres 3,4 Meter kurzen C1 präsentiert, der als Drei- und Fünftürer bereits seit Mitte Juli zu haben ist, ab knapp unter 9000 bis über 13 550 Euro kostet und nach wie vor baugleich mit den beiden Schwestermodellen Peugeot 108 und Toyota Aygo vom Band läuft. Für den Winzling mit dem bloß 196 bis 780 Liter kleinen Kofferraum stehen lediglich zwei Benziner zur Wahl. Die 1,0- und 1,2-Liter-Dreizylinder machen den leer unter 1000 Kilo leichten, äußerlich lifestyligeren Franzosen bis Tempo 170 schnell.

Schaltgetriebe und Efficient-Tronic-Box

Fünfgang-Schaltgetriebe und eine Efficient-Tronic-Box mit ebenfalls fünf Gängen übertragen in dem kleinen Frontantriebler die Kraft auf die Räder. In Verbindung damit und der spritsparenden Stopp/Start-Automatik, mit der der Basisbenziner geordert werden kann, finden sich im Mix in Sachen Verbrauch 3,8 bis 4,3 Liter zumindest im Datenblatt.

Knapp über drei Litern[foto id=“522235″ size=“small“ position=“left“]

Was das betrifft, könnte sich auch der bis zu 190 Stundenkilometer schnelle Cactus durchaus sehen lassen, der gegenüber dem C4 mit leer 1040 bis 1247 Kilo immerhin bis zu 200 Kilo weniger auf die Waage bringt. Der Kraftstoffkonsum bei ihm soll den offiziellen Zahlen zufolge jedenfalls genauso unter fünf Litern bleiben, in der sparsamsten Version sogar fast die Drei-Liter-Marke erreichen. Drei Dreizylinder-Benziner, die bei rund 19 000 Euro beginnen, und zwei durchzugsstärkere, dennoch genügsamere und sauberere Vierzylinder-Diesel hat Citroën hier im Programm. Über manuelle Fünfgang-Getriebe, die Fünfgang- und eine Sechsgang-Efficient-Tronic für den schwächeren Selbstzünder gelangt die Kraft auf die Räder. Die Stopp/Start-Technik ist mit den beiden stärkeren Benzinern und mit den zwei Diesel kombiniert.

Mit seitlichen Luftpolstern

Auf gut 4,1 Metern Länge kommt der im Umfeld etwa von Nissan Juke oder Peugeot 2008 angesiedelte Fünfsitzer solide verarbeitet daher, mutet für die untere Mittelklasse standesgemäß an. Außen fallen kurze Überhänge und die Airbump genannten Kunststoff-Luftpolster an den Seiten auf, die nicht nur einen farblichen Kontrast zur übrigen Karosserie bilden können, sondern auch noch eine Schutzfunktion haben. [foto id=“522236″ size=“small“ position=“right“]

Sieben-Zoll-Bildschirm Serie

Innen geht es eher puristisch zu. Im serienmäßigen Sieben-Zoll-Bildschirm haben die Entwickler alle wichtigen Bedienfunktionen vereint. Die breiten Sitze vorn erinnern an ein Sofa, könnten wie die Sitzbank (in Verbindung mit der Automatik) noch besseren Seitenhalt bieten, nicht unwichtig für längere Strecken. Dank fast 2,6 Meter Radstand ist vorn ordentlich Platz vorhanden. Im Fond geht es enger zu. Das Gepäckabteil fasst 348/358 bis 1170 Liter, die Ladekante liegt wie beim C1 etwas hoch. Das schmalere Fensterband schränkt die Rundumsicht ein.

Drei Ausstattungen

Im Basispaket ist schon ein Tempomat samt Begrenzer enthalten. Schade, dass das Lenkrad da nur höhenverstellbar ist. Ab Stufe zwei kommt unter anderem die Klimaanlage hinzu, ab drei, der höchsten, sind beispielsweise Nebelscheinwerfer, dazu Vernetzungsbox, Rückfahrkamera, Einparkhilfe hinten und Navigation Standard an Bord.[foto id=“522237″ size=“small“ position=“left“]

Kein Mainstream

Alles in allem: Mainstream ist der Cactus sicher nicht. Er sieht cool aus, ähnelt vom Design fast dem Land Rover Evoque, ist innen aber nur auf das Nötigste reduziert. Das Fahrwerk könnte mehr Dynamik vertragen, die Servolenkung direktere Rückmeldung geben. Die Bremsen, vorn Scheiben, hinten je nach Modell Trommel, verzögern standfest. Die Dreizylinder laufen rauer, wirken als Turbo spritziger. Die kraftvolleren Diesel dürften dem bulligeren Äußeren dennoch insgesamt gerechter werden. Und wer das leidige Nicken bei den Automaten vermeiden will: Im richtigen Moment kurz vom Gas – und die Gänge wechseln harmonischer. Sich an einem Kaktus zu stechen, das wäre schlimmer.

Technische Daten Citroën C4 Cactus

Motor; drei Dreizylinder-Benziner, zwei Vierzylinder-Diesel
Hubraum; 1,2, 1,6 Liter
Leistung; 55/75 bis 81/110 kW/PS
Maximales Drehmoment; 118/2750 bis 254/1750 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung;  9,3 bis 15,0 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit; 171 bis 190 km/h
Umwelt; Laut Citroën Mixverbrauch 3,1 bis 4,7 Liter pro 100 Kilometer, 82 bis 107 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer
Grundausstattung (Auswahl); Stabilitätskontrolle, Seiten-, Kopfairbags, Kindersitz-Halterungen, Audiosystem, 15/16/17-Zoll-Räder, 195/205er-Reifen
Preis; 13 990 bis 22 490 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

zoom_photo