Volvo

Klimaprojekt – Von sieben auf eins
Klimaprojekt - Von sieben auf eins Bilder

Copyright: auto.de

Die Lithium-Ionen-Batterie des Volvo C30 DRIVe Elektric lässt sich an einer gewöhnlichen Steckdose aufladen Bilder

Copyright: auto.de

Die vollständige Aufladung der Lithium-Ionen-Batterie des Volvo C30 DRIVe Electric dauert rund acht Stunden. Bilder

Copyright: auto.de

Die Reichweite des Volvo C30 DRIVe Electric liegt bei rund 150 Kilomtern. Bilder

Copyright: auto.de

Die vierköpfige Familie Lindell will den Kohlendioxid-Ausstoß auf eine Tonne pro Person und Jahr senken Bilder

Copyright: auto.de

Das Ziel des „One Tonne Life“-Projekts ist klar definiert: Es geht um die drastische CO2-Senkung im Alltag – und zwar von gegenwärtig im Durchschnitt sieben Tonnen pro Person und Jahr auf künftig eine Tonne. Dieser Wert, so haben Experten ausgerechnet, sei zu erreichen, um der Erwärmung des Globus nachhaltig entgegenzuwirken.

In Stockholm ist hierfür nun ein sechsmonatiger Praxisversuch an den Start gegangen, bei dem ein Paar mit zwei Kindern versucht, dieses Ziel zu erreichen, ohne dabei seinen gewohnten Lebensstil zu verändern. Die drei [foto id=“339974″ size=“small“ position=“left“]Projektpartner A-hus (Hersteller von Energiesparhäuser), Vattenfall und Volvo geben sich optimistisch, auch wenn der realistische Wert am Ende eher zwischen zwei und drei Tonnen pro Kopf liegen dürfte, sagt Architekt Gert Wingardh.

Volvo stellt der Testfamilie für die Zeit des Projekts das erste, rein elektrisch betriebene Modell der Marke, einen Volvo C30 DRIVe Electric, zur Verfügung. Aufgeladen mit erneuerbaren Energien verursacht das Fahrzeug keinerlei CO2-Emissionen. „Wir gewinnen durch das One Tonne Life-Projekt wertvolle Erkenntnisse für unsere Entwicklungsarbeit im Bereich der Elektromobilität“, sagt Lennart Stegland, Leiter der Abteilung Spezialfahrzeuge bei der schwedischen Marke. „Hier werden wir eindeutig erkennen können, welche Leistungen wir bieten müssen, damit Verbraucher ein batteriebetriebenes Fahrzeug in puncto Fahrkomfort und Unterhalt als attraktiv und kosteneffizient beurteilen“, so der Entwickler.

Volvo C30 DRIVe Electric

Der Volvo C30 DRIVe Electric wird von einer Lithium-Ionen-Batterie abgetrieben, die an jeder normalen Steckdose innerhalb von acht Stunden vollständig aufgeladen werden kann. Eine Batterieladung reicht für eine Fahrtstrecke von etwa 150 Kilometern. Damit entspricht das Elektrofahrzeug den täglichen Anforderungen der meisten Autofahrer in [foto id=“339975″ size=“small“ position=“left“]Europa, die zu 90 Prozent kürzere Strecken zurücklegen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei rund 130 km/h. Volvo will im Rahmen des Projekts etwa 300 Einheiten des E-Autos für Testflotten in Europa, China und den USA herstellen.

CO2-Bilanz

Bleibt abzuwarten, welche CO2-Bilanz die Forscher der Göteborger Chalmers University of Technology nach Ablauf der Testphase berechnen werden. Das Projekt ist jedenfalls reich an Beispielen für einen ganzheitlich klimafreundlichen Lebensstil.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

zoom_photo