Kostenloser Ratgeber: ”Sicher Auto fahren im Alter”
Kostenloser Ratgeber: ''Sicher Auto fahren im Alter'' Bilder

Copyright: DVR

Einen kostenlosen Ratgeber zum Thema “Sicher Auto fahren im Alter” hat die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative (AFI) für ältere Autofahrer und deren Angehörige zusammengestellt.

Da die Zahl der autofahrenden Senioren steigt, es hierzulande jedoch keine routinemäßige Untersuchung ihrer Fahrtauglichkeit gibt, appelliert die AFI an deren Eigenverantwortung. Die Sammlung von Tipps und Informationen zur Selbst-Kontrolle ist telefonisch unter der Nummer 0211/86 20 660 oder per E-Mail über info@alzheimer-forschung.de bestellbar.

Der Ratgeber enthält unter anderem Checklisten, die Fahrern und Beifahrern helfen, mögliche Probleme beim Autofahren zu erkennen und Gefahrenquellen zu vermeiden. Die Autoren sprechen aber auch an, dass Mobilität im Alter nicht vom eigenen Auto abhängig sein muss und versorgen Angehörige mit Tipps und Strategien für ein klärendes Gespräch mit älteren Autofahrern, die ihre eigene Fahruntauglichkeit nicht akzeptieren wollen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Thema Demenz und Autofahren. Auch hier ist von den Angehörigen viel Fingerspitzengefühl gefordert, weil “Demenz-Patienten leicht vergessen können, dass sie nicht mehr Auto fahren dürfen”. Außerdem geht der Ratgeber auf die Frage ein, ob Angehörige für den Unfall eines alzheimerkranken Fahrers haften, und wie sich die Kfz-Haftpflichtversicherung verhält, falls es zu einem Unfall kommt.

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Leicht tiefergelegt: Der M35i ist das neue Spitzenmodell in der X2-Baureihe.

M35i: Spitzenmodell der BMW X2-Baureihe

Mobilität und CO2

Mobilität und CO2

Chinas Automarkt im April deutlich im Minus

Chinas Automarkt im April deutlich im Minus

zoom_photo