Kraftstoff aus Windenergie

Kraftstoff aus Windenergie Bilder

Copyright: auto.de

Aus erneuerbaren Energien lässt sich Kraftstoff für den Vortrieb von Autos gewinnen. Wind- und Solarenergie können beispielsweise in künstliches Erdgas umgewandelt und für entsprechende CNG-Fahrzeuge genutzt werden.

In einem ersten Praxistest konnte laut der Initiative „Erdgas mobil“ so ein erdgasbetriebener VW Passat insgesamt 450 Kilometer mit aus regenerativen Energien gewonnenem Methan zurücklegen.

Entwickelt wurde das Umwandelungsverfahren von Forschern des Fraunhofer-Instituts IWES und der österreichischen Firma Sola Fuel in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZWS). Ihnen ist es gelungen, aus erneuerbarem Strom Wasser per Elektrolyse zu spalten. Dabei entsteht Wasser und Sauerstoff. Wenn der Wasserstoff chemisch mit Kohlendioxid reagiert, entsteht Methan, das wie konventionelles Erdgas genutzt werden kann. Der Wirkungsgrad des syntehtischen Gases beträgt über 60 Prozent.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV

Praxistest Mazda CX-60: Mehr bot bislang noch kein Modell der Marke

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

zoom_photo