Lexus

Lexus: Intelligente Heizungssteuerung senkt den Spritverbrauch
Lexus: Intelligente Heizungssteuerung senkt den Spritverbrauch Bilder

Copyright:

Die Fahrzeughersteller sind bestrebt, den Verbrauch ihrer Fahrzeuge immer weiter zu minimieren. Das beschränkt sich längst nicht mehr nur auf die Optimierung des Antriebsstrangs. Mechanische Bauteile werden immer mehr durch elektrische ersetzt, so zum Beispiel bei der Klimaanlage oder Servolenkung. Aber auch die übrigen elektrischen Verbraucher sind ins Fadenkreuz der Spritsparingenieure gekommen. LED-Leuchteneinheiten werden immer mehr zum Standard, intelligente Prozessorsteuerungen sparen Strom und damit Sprit.

Lexus geht beim neuen Kompakt-Hybrid CT 200h noch einen Schritt weiter, nämlich mit einer intelligenten Steuerung für die Heizung. Bei einer konventionellen Heizung mindert der Heizbetrieb und das Entfeuchten der Scheiben im Winter den Verbrauchsvorteil beim Hybrid. Daher ist der CT 200h mit einer Abgaswärmerückgewinnung ausgestattet. Im kalten Zustand umfließt das Motorkühlmittel die heißen Auspuffbereiche. So kommt der Verbrennungsmotor schneller auf seine Betriebstemperatur und kann vom Hybrid-Steuersystem früher abgeschaltet werden. Das spart nicht nur Sprit, sondern sorgt auch noch dafür, dass der Passagierraum schneller erwärmt wird.

Das Freiblasen beschlagener Scheiben durch den Einlass trockener und kalter Luft in den Innenraum senkt normalerweise die Innentemperatur. Das bedeutet, dass der Verbrennungsmotor vermehrt laufen müsste, um das gewünschte Temperaturniveau trotzdem zu halten. Beim Lexus CT 200h kommt im Bereich der Windschutzscheibe ein Feuchtigkeitssensor zum Einsatz, der die Luftfeuchtigkeit ermittelt und die Temperatur von Innenraum und Windschutzscheibe misst. Je nach ermittelten Daten schaltet die Klimaanlage gegebenenfalls auf reinen Umluftmodus. Erst mit steigender Temperatur im Innenraum wird die Menge an zugeführter Frischluft nach und nach erhöht. So sorgt das System in kurzer Zeit und mit einem Minimum an Warmluftverlust für freie Sicht und hilft, Benzin zu sparen.

Die Sitzheizung der Vordersitze des CT 200h ist zudem mit der Heizung vernetzt und nimmt Einfluss auf die Heizungsregelung. Wenn im Winter der Fahrer unmittelbar nach dem Einsteigen die Sitzheizung einschaltet, arbeitet die Heizung automatisch mit geringerer Last. Damit entzieht sie dem Motor weniger Wärme. So kommt das Triebwerk wiederum früher auf seine Betriebstemperatur. Sobald sich jedoch Passagiere auf der Rückbank befinden, wird die Vernetzung deaktiviert und die Heizung arbeitet völlig normal, damit alle Insassen rasch in den Genuss eines angenehm temperierten Innenraums kommen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Bentley Flying Spur.

Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?

zoom_photo