Mazda ganz im Zeichen des Wankel-Motors
Mazda ganz im Zeichen des Wankel-Motors Bilder

Copyright: auto.de

Mazda steht auf der North American International Auto Show (NAIAS) ganz im Zeichen des Wankelmotors. Der japanische Hersteller ist mit dem Konzeptfahrzeug Furai und dem überarbeiteten RX-8 in Detroit vertreten.

Beide Modelle stehen für 40 Jahre Kreiskolbenmotor.

Mazda Furai

Der Furai ist 290 km/h schnell. Sein Name bedeutet im Japanischen „Der Klang des Windes“. Angetrieben wird das Concept Car von einem 331 kW/450 PS starken Wankelmotor mit drei Rotoren. Er lässt sich mit 100-prozentigem Ethanol-Kraftstoff (E100) betreiben, der gemeinsam mit BP entwickelt wurde.

Mazda RX-8

Der RX-8 wird für 2008 modellgepflegt und ist in Detroit mit leicht geändertem Design und neuen Leistungsdaten zu sehen. Auch die Ausstattung wird aufgewertet. Front- und Heckstoßfänger wurden neu gestaltet, der Armaturenträger wurde überarbeitet. Auch an den neuen Frontscheinwerfern und Heckleuchten sowie an den größeren Auspuffendrohren am Heck ist das überarbeitete Modell zu erkennen. Neue Räder im Fünf-Speichen-Design nehmen das Motiv des Wankelrotors auf und sind in verschiedenen Größen erhältlich.

Der Mazda RX-8 des Modelljahres 2009 ist in den USA in einer 232 PS starken Version mit manuellem Sechsgang-Getriebe sowie in einer 212 PS-Variante mit Automatik erhältlich, die sportliche Gangwechsel über Schaltwippen am Lenkrad erlaubt.

(ar/jri)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai

Toyota Mirai: Beim Absatz mit Faktor zehn

Skoda Octavia RS

Skoda Octavia RS: Jetzt ab knapp 38.000 Euro

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

zoom_photo