VW

Mehr als 10 000 Besucher beim VW-Familientag in Osnabrück
Mehr als 10 000 Besucher beim VW-Familientag in Osnabrück Bilder

Copyright: auto.de

Familientag bei Volkswagen in Osnabrück. Bilder

Copyright: auto.de

Familientag bei Volkswagen in Osnabrück. Bilder

Copyright: auto.de

Familientag bei Volkswagen in Osnabrück. Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen in Osnabrück hat am Wochenende zum ersten Familientag die Werkstore geöffnet. Eingebettet in ein abwechslungsreiches Programm, informierten die Beschäftigten ihre Familienangehörige und Freunde über die Fahrzeugfertigung am ehemaligen Karmann-Standort. Im Mittelpunkt des Familientages als Dankeschön an die Belegschaft standen Rundgänge über das 360 000 Quadratmeter große Werksgelände vom Fahrzeugbau über die Technische Entwicklung bis hin zur Metallgruppe.

Die Technische Entwicklung demonstrierte, wie Prototypen in der Klimakammer oder im Wassertest auf Herz und Nieren geprüft werden. Die Metallgruppe stellte Hochleistungsfräsmaschinen und Presswerkzeuge vor. Besonders großes Interesse galt dem Fahrzeugbau. Dort demonstrierten die Beschäftigten, wie ein Volkswagen entsteht: von der Lackiererei über die so genannte „Hochzeit“, dem Herzstück der Automobilmontage, bis hin zum Einfahrtstand.

Auch für die kleinen Gäste hielt der Familientag Angebote bereit. Neben einem Rennwagensimulator und einer Bastelecke fand ein als Weihnachtsmann verkleideter Roboter besondere Beachtung. Er presste Buttons [foto id=“392830″ size=“small“ position=“left“]mit dem Logo des Familientages, die als Souvenir mit nach Hause genommen werden konnten. Ein buntes Bühnenprogramm rundete das abwechslungsreiche Angebot ab.

Anlässlich des Familientags brachten Vertreter des Betriebsrates, der Geschäftsführung und der IG Metall gemeinsam ein Schild der Initiative „Respekt! Kein Platz für Rassismus“ am Werkstor an. Die Initiative wirbt seit einem Jahr für einen respektvollen Umgang miteinander, bei dem Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung keinen Platz haben.

Volkswagen Osnabrück nahm im März 2011 auf dem ehemaligen Gelände der Karmann-Besitzgesellschaft mit dem Anlauf des neuen Golf Cabriolet offiziell die Produktion auf. Die Gesamtkapazität des Standorts liegt bei rund 100 000 Fahrzeugen jährlich. Bis zum Jahresende 2011 wird die Zahl der Mitarbeiter am Standort Osnabrück auf 1800 steigen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

Honda CR-V Sport Line.

Honda CR-V als „Sport Line“

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

zoom_photo