Mercedes-Benz C-Klasse All-Terrain im Anmarsch

c-klasse_allterrain Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Der Audi A4 Allroad und der Volvo V60 Cross Country bekommen ab diesem Jahr mit der Mercedes C-Klasse All-Terrain erstmals Konkurrenz aus Stuttgart. Daimler hat das C-Klasse-Derivat bestätigt und angekündigt, es auf der IAA 2021 in München (6. bis 12. September 2021) vorzustellen. Das Unternehmen sagt, dass der neue Geländewagen „schlechte Straßen und schlechtes Wetter mit Bravour meistert.“

Robust konstruiert

Die Mercedes C-Klasse All-Terrain wird durch die Aufwertung des Exterieurs wettertauglich und robust. An der Front gibt es den für Mercedes-Benz SUVs typischen Zweiflügel-Kühlergrill mit silberfarbenen Lamellen, einen einzigartigen Stoßfänger mit einem glänzenden Schutz in der gleichen Ausführung wie der Kühlergrill und unterschiedliche Lufteinlässe. Die schwarze Kunststoffverkleidung oder Karosseriepanzerung im unteren Teil des vorderen Stoßfängers setzt sich an den Seiten fort, wo die ausgestellten Radkästen ebenfalls zum robusteren Styling beitragen. Außerdem wird die Bodenfreiheit erhöht, um die Geländegängigkeit zu verbessern.
c-klasse_allterrain

Copyright: Automedia

Kombi Marktsegment aufmischen

In Europa wird die Mercedes-Benz C-Klasse All-Terrain eine praktische Alternative zum C-Klasse T-Modell sein, die Robustheit und die Fähigkeit zu leichten Offroad-Touren verspricht. In den Vereinigten Staaten könnten die Kunden am ehesten in den Genuss der Kombi-Version des Mittelklasse-Luxusautos kommen. Ein geländegängiges Fahrwerk und ein anderer Reifensatz, der mehr "Tortur" aushält und für ordentlichen Grip abseits der Straße sorgt, sind Teil des Pakets.
c-klasse_allterrain

Copyright: Automedia

Erwarteter Innenraum

Im Innenraum wird es nur minimale Änderungen geben, lediglich die Farbe und die Textur des Armaturenbretts, der Sitze und der Türkarten sollen den abenteuerlichen Charakter des Wagens unterstreichen.
c-klasse_allterrain

Copyright: Automedia

Motorenpalette

Daimler wird die Mercedes C-Klasse All-Terrain ausschließlich mit 2,0-Liter-Motoren anbieten, die alle serienmäßig mit 48-V-Mild-Hybrid-Technologie ausgestattet sind. Das europäische Angebot könnte einen C 220 d mit 197 PS (Dieselmotor) + 20 PS (ISG) und einen C 300 d mit 261 PS (Dieselmotor) und 20 PS (ISG) umfassen. Bei einer Markteinführung in den USA ist mit einem C 300 mit 254 PS (Benzinmotor) und 20 PS (ISG) zu rechnen.
c-klasse_allterrain

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Maserati Grecale Trofeo 014

Maserati Grecale Trofeo fotografiert

Fahrbericht Porsche 911 Carrera GTS: Was die Kunden wünschen

Fahrbericht Porsche 911 Carrera GTS: Was die Kunden wünschen

Fahrbericht Peugeot 308: Alles im grünen Bereich

Fahrbericht Peugeot 308: Alles im grünen Bereich

zoom_photo