Mercedes-Benz

Mercedes Benz präsentiert neue Kombinationsmöglichkeiten für die R-Klasse
Mercedes Benz präsentiert neue Kombinationsmöglichkeiten für die R-Klasse Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Ab sofort hat Mercedes-Benz weitere Kombinationsmöglichkeiten für die R-Klasse im Programm. Zu den bekannten Konfigurationen mit bis zu sechs Einzelsitzen ergänzen eine fünf- und eine siebensitzige Version das Angebot.

Ein neues, markantes Styling im Front- und Heckbereich verleiht dem SUVTourer zusätzliche Attraktivität. Ab sofort bietet Mercedes-Benz als neue Einstiegsmodelle die V6-Zylinder-Versionen R 280 CDI, R 280 und R 350 mit Heckantrieb an, wahlweise mit kurzem oder langem Radstand. Die jüngste Generation der R-Klasse kann ab sofort bei den Mercedes-Benz Vertragspartnern bestellt werden, die Auslieferung startet im Herbst 2007. Die Preisspanne beginnt bei 46 707,50 Euro.

Eine Lang- und eine Kurzversion…

Erstmals ist der SUV-Tourer mit einer zweiten Sitzreihe für drei Personen ausgerüstet. Daraus ergeben sich fünf Sitzplätze und ein großer, flexibel nutzbarer Gepäckraum: Bei den Versionen mit kurzem Radstand fasst das Gepäckabteil bei dachhoher Beladung insgesamt 939 Liter, die Modelle mit langem Radstand bieten ein Ladevolumen von 1118 Litern. Maximal kann die R-Klasse mit kurzem Radstand 2001 Liter transportieren, die Langversion bietet 2436 Liter. Beide Versionen verfügen über Staufächer unter dem Laderaumboden mit jeweils 51 und 52 Liter Inhalt. Hier finden verschiedenste Utensilien Platz, wertvolleres Gepäck ist vor neugierigem Blick geschützt.

Variabler Innenraum

Sollte der mittlere Fondsitz nicht benötigt werden, lässt er sich mit wenigen Handgriffen in eine komfortable Mittelarmlehne verwandeln. Die zweite Sitzreihe bietet Platz für drei Kindersitze oder Kinderrückhaltesysteme. Die äußeren Sitzplätze sind mit der ISOFIX-Verankerung ausgerüstet, optional ergänzen Seitenairbags das passive Sicherheitssystem. Alle Sitzplätze verfügen über Dreipunktgurte. Auf Wunsch machen zwei Einzelsitze im Fondbereich aus der R-Klasse einen 5+2-Sitzer. Die bis dato obligatorische 4+2-sitzige Ausführung ist weiterhin auf Wunsch lieferbar.

Exterieur

Äußerlich unterscheidet sich die aktualisierte R-Klasse unter anderem mit dem Stylingpaket an Front und Heck, runden Nebelscheinwerfern sowie den 18-Zoll-Leichtmetallrädern für alle V6-Versionen. Das Topmodell R 500 4MATIC steht auf 19 Zoll großen Rädern.

Aggregate

Das Motorenprogramm wird durch das neue V6-Benzintriebwerk im R 280 ergänzt. Das Aggregat leistet 170 kW/231 PS, beschleunigt die R-Klasse in 9,6 Sekunden auf Tempo 100 km/h. Der R 280 CDI 4MATIC mit 140 kW/190 PS starkem Common-Rail-Dieselmotor der neusten Generation begnügt sich auf 100 Kilometern mit 9,3 Litern auf 100 Kilometern. Ebenfalls neu motorisiert ist das Modell R 500 4MATIC. Das 5,5-Liter-V8-Triebwerk mit 285 kW/388 PS verfügt über ein maximales Drehmoment von 530 Newtonmetern. Alle R-Klasse-Typen sind mit dem Automatikgetriebe 7G-TRONIC mit DIRECT SELECT-Wählhebel an der Lenksäule ausgestattet.

Serie und Optionales bei den Federn…

Alle fünf- und 4+2-sitzigen Modellvarianten erhalten eine Stahlfederung, die Luftfederung mit Niveauregulierung an der Hinterachse ist als Option lieferbar. Bei allen 5+2-sitzigen Varianten und dem Topmodell R 500 4MATIC gehört die luftgefederte und niveauregulierte Hinterachse zum serienmäßigen Lieferumfang. Die Luftfederung AIRMATIC mit dem adaptiven Dämpfungssystem ADS ist für alle Versionen optional lieferbar.

(ar/nic)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen ID 4

Volkswagen ID 4: Ein E-Auto für die Welt

Audi RS 4 Avant

Audi RS 4 Avant: Reisen im tangoroten Bereich

BMW M3

BMW M3 und M4: Die bissige Ikone lebt weiter

zoom_photo