Neue Bilder

Mercedes-Benz SL Erlkönig zeigt sich erneut
Mercedes-Benz SL Bilder

Copyright: Automedia

Mercedes-Benz SL Bilder

Copyright: Automedia

Mercedes-Benz SL Bilder

Copyright: Automedia

Mercedes-Benz SL Bilder

Copyright: Automedia

Mercedes-Benz SL Bilder

Copyright: Automedia

Mercedes-Benz SL Bilder

Copyright: Automedia

Mercedes-Benz SL Bilder

Copyright: Automedia

Mercedes-Benz SL Bilder

Copyright: Automedia

Mercedes-Benz SL Bilder

Copyright: Automedia

Der aktuelle Mercedes-Benz SL steht seit 2012 zum Verkauf und erhielt 2016 ein Facelifting. Er zählt zu den glamourösesten Modellen im riesigen Mercedes-Angebot. Doch während ein anderer Mercedes-Roadster sich für immer verabschiedet hat – die Rede ist vom Mercedes-Benz SLC – wird dieses Schicksal dem Mercedes Sport Leicht (SL) erspart bleiben. Daimler ist entschlossen, dem kultigen Sportler eine weitere Chance zu geben.

Anspielungen an den Kult-Flügeltürer 300 SL

Unter der wirbelnden Camouflage hat Mercedes ein Exterieur-Styling versprochen, das sich an den legendären Mercedes 300 SL anlehnt. Leider behindert die Tarnfolie den Blick auf die DNA des kultigen Flügeltürer-Designs. Man kann aber mit Sicherheit festhalten, dass der sich neue Mercedes-Benz SL im Vergleich zum aktuellen Modell komplett unterscheidet. Eine der größten Veränderungen wird der Übergang vom Hardtop auf ein Stoffdach sein. Eine Erweiterung um eine (wenn auch sehr enge) zweite Sitzreihe könnte ebenfalls gegeben sein.

Zum ersten Mal ist AMG direkt am Entwicklungsprozess beteiligt. Die PS-Schmiede aus Affalterbach entwickelt den SL neben dem neuen AMG GT. Das bedeutet nicht, dass der SL nur eine Cabrio-Version des AMG GT sein wird. Der Daimler-Designchef Gorden Wagener verspricht, dass beide Modelle ihre charakteristischen Eigenheiten behalten.

Mercedes-Benz SL

Copyright: Automedia

Mercedes-Benz SL als Hybrid?

Man geht davon aus, dass das Programm mit einem SL 43 mit Heckantrieb beginnt und bis zum SL 73e mit 4Matic-Allrad reicht. Letzterer könnte den kommenden Hybrid-Antriebsstrang von AMG mit einem 4,0-Liter-V8-Twin-Turbo im Zusammenspiel mit einem Elektromotor nutzen. Das System wird demnächst im AMG GT 73e debütieren und soll rund 800 Pferde bieten.

Ein neuer Roadster scheint ein etwas riskanter Geschäftszweig zu sein, da die Crossover-/SUV-Euphorie und der Elektro-Boom Mercedes zwingt, stark in grüne Technologie zu investieren. Dennoch bleibt der Mercedes-Benz SL eines der wichtigsten Modelle in der Geschichte des Unternehmens, gleichauf mit dem Flaggschiff Mercedes-Benz S-Klasse.

Bislang sieht es enorm vielversprechend aus, und mit der Beteiligung von AMG könnte der SL verkaufstechnisch besser abschneiden. Das gilt vor allem dann, wenn man bedenkt, dass das Mercedes-Benz S-Klasse Cabrio nicht weiter gebaut wird, und man als sportlichere Alternative den Mercedes SL offerieren möchte. Der neue offene Benz soll voraussichtlich Ende 2021 debütieren und ab 2022 offiziell in den Verkauf gehen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Dacia Spring Electric

Dacia Spring Electric: Einstieg ins elektrische Zeitalter

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

zoom_photo