Mercedes EQE SUV erwischt

mercedes eqe Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Die Mercedes-EQ-Offensive, bei der sechs neue Elektrofahrzeuge auf den Markt kommen werden, begann mit dem Mercedes EQA im Januar 2021. Der Mercedes-Benz EQE SUV wird jedoch den Abschluss dieser Welle neuer Elektroautos bilden, wenn er Ende nächsten Jahres auf den Markt kommt. Unsere Spione haben ihn zum ersten Mal bei Testfahrten erwischt, und zwar in einer sehr abgelegenen Gegend in Deutschland.

Außendesign

Offenbar wird der mittelgroße SUV einen Charakter haben, der dem des EQS SUV sehr ähnlich ist, sowie ein fließendes Design für eine gute Aerodynamik. Er wird ein sehr reduziertes und nahtloses Styling haben, aber mit etwas weniger steil abgewinkelten A-Säulen, der offensichtlich hochgezogenen Karosserie und ausgeprägteren Radkästen.
Mercedes EQE

Copyright: Automedia

Elektrische Leistung

Der Mercedes EQE SUV könnte die gleichen Batteriepakete und Motoren erhalten wie der Mercedes EQE. Von letzterem hat Daimler die erste Variante angekündigt: EQE 350. Er verfügt über einen einzigen Motor, der eine Leistung von 215 kW und ein Drehmoment von 530 Nm für die Hinterräder erzeugt. Er nutzt ein 90 kWh Lithium-Ionen-Batteriepaket, das aus zehn Zellmodulen besteht und eine WLTP-Reichweite von 660 km ermöglicht. 22 kW (AC)/170 kW (DC) ist die maximale Ladeleistung, die der EQE 350 unterstützt. Die Plattform des EQE SUV kann Autos mit einer Systemspannung von 800 Volt hervorbringen, aber seine Systemspannung wird unter 400 Volt liegen. Zum Vergleich: Die Systemspannung des EQE 350 beträgt 328,5 Volt. Der Mercedes EQE wird bei der Markteinführung in einer weiteren Variante neben dem EQE 350 erhältlich sein, deren Details Daimler jedoch noch nicht bekannt gegeben hat. Das Unternehmen hat bestätigt, dass die späteren Varianten mit Allradantrieb und Doppelmotoren erhältlich sein werden. Darüber hinaus sind auch Performance-Varianten mit rund 500 kW Systemleistung geplant, was natürlich auch für die SUV-Version gilt, die das AMG-Branding trägt.
Mercedes EQE

Copyright: Automedia

Modellvarianten

Daimler hat dreistellige alphanumerische Marken für den EQE XXX von 250 bis 600 angemeldet, was auf eine Vielzahl von Varianten zu verschiedenen Preispunkten und Reichweiten hinweist. Es gibt Markenanmeldungen für die Namen EQE 43, EQE 53, EQE 55 und EQE 63, die für die AMG-Angebote verwendet werden könnten.
Mercedes EQE

Copyright: Automedia

Erwarteter Marktstart

Der Mercedes EQE SUV wird seine Weltpremiere im Jahr 2022 feiern, hat Daimler bestätigt. Der Verkauf in ersten Märkten könnte ebenfalls im nächsten Jahr beginnen. Im Februar 2021 hieß es in einem Bericht, die Auslieferungen des Mercedes EQE SUV würden zwischen September und Dezember 2022 beginnen. Da der Mercedes EQE SUV aus dem Werk in Tuscaloosa (Alabama, USA) kommen soll, könnten die Auslieferungen in den Vereinigten Staaten früher beginnen als in anderen Regionen. Im selben Werk wird ab dem nächsten Jahr der Mercedes EQS SUV hergestellt, und die Produktionsvorbereitungen für die speziellen Elektrofahrzeuge am Standort laufen bereits. Daimler hat den Mercedes EQE und ein Mercedes-Maybach EQS SUV-Konzept am Vorabend der Münchner Automobilausstellung 2021 vorgestellt. Der Mercedes EQS SUV und der Mercedes EQE SUV dürften die nächsten Serienmodelle sein, die vorgestellt werden.
Mercedes EQE

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo