Mercedes Vario und T2 nach 27 Jahren Ruhestand

Mercedes Vario und T2 nach 27 Jahren Ruhestand Bilder

Copyright: auto.de

Bei den leichten Nutzfahrzeugen von Mercedes geht eine Ära zu Ende. Im Werk Lichtenfelde läuft nun das letzte Exemplar der Baureihe Vario vom Band. Damit hat die Baureihe ein Alter von 17 Jahren erreicht. Genau genommen sind es schon 27 Jahre, denn der Vorgänger war in vielen Bereichen baugleich. 90 743 Vario aus Ludwigsfelde und 138 407 Einheiten des T2-Transporters aus den Werken Ludwigsfelde und Düsseldorf liefen in dieser Zeit von den Bändern.

Nach mehr als einem Vierteljahrhundert war der Vario jetzt an die Grenzen seiner Möglichkeiten gestoßen. Die europäische Führerscheinregelung mit einer Deckelung der Pkw-Fahrerlaubnis Klasse B auf 3,5 Tonnen Gesamtgewicht hat das Vario-Segment zunehmend verkleinert. Gleichzeitig wären zur Erfüllung der bevorstehenden Abgasstufe Euro 6 hohe Investitionen erforderlich gewesen. Bei zuletzt rund 3 000 Einheiten im Jahr konnte sich das für den Vario nicht rechnen.

Die Transporter-Generation T2 trat bei ihrer Neuvorstellung 1986 in große Fußstapfen. Der Vorgänger, nach seiner Herkunft „Düsseldorfer Transporter“ genannt, hatte in fast 20 Jahren die Stückzahl von einer halben Million Transporter erreicht. Die Nutzfahrzeuge mit Stern trugen in diesen Jahren noch keine Namen, der Begriff „T2“ stand für die größere der beiden Transporter-Baureihen Mitte der 1980er-Jahre. Der T2 füllte wie sein Vorgänger die Lücke zwischen Transporter und Lkw, zwischen 3,5 Tonnen und 7,5 Tonnen Gesamtgewicht.

1993 folgte der Startschuss für das Projekt Vario: Die Ingenieure in Ludwigsfelde entwickelten gemeinsam mit ihren Kollegen in Stuttgart den Großtransporter T2 in nur 27 Monaten zum künftigen Vario. Am 11. Juli 1996 verließ der erste Vario das Band in Ludwigsfelde. Der Vario bekommt keinen direkten Nachfolger, ein Trio tritt in seine Fußstapfen. Mit Mercedes-Benz Sprinter und Atego sowie dem Fuso Canter ersetzen drei Transporter und Leicht-Lkw den Vario. Im Werk Ludwigsfelde hat längst der Mercedes-Benz Sprinter die Rolle des Stückzahlträgers übernommen: Jährlich laufen hier rund 40 000 Einheiten vom Band.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford Mustang Mach-E GT

Vorstellung Ford Mustang Mach-E GT: Sportlich kann er

Hyundai Staria

Fahrbericht Hyundai Staria: Der Bulli bekommt Konkurrenz

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

zoom_photo