Mika Häkkinen gibt Renncomeback im Mercedes-Benz SLS AMG GT3
Mika Häkkinen gibt Renncomeback im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 Bilder

Copyright: auto.de

Mika Häkkinen fährt als Gaststarter im Mercedes-Benz SLS AMG GT3. Bilder

Copyright: auto.de

Mika Häkkinen fährt als Gaststarter im Mercedes-Benz SLS AMG GT3. Bilder

Copyright: auto.de

Der ehemalige Formel 1– und DTM-Fahrer Mika Häkkinen steigt beim Saisonfinale des Intercontinental Le Mans Cups am 13. November in Zhuhai (China) zum ersten Mal seit vier Jahren wieder ins Cockpit. Er startet beim 6-Stunden-Rennen gemeinsam mit dem letztjährigen Mercedes-Benz DTM-Piloten CongFu Cheng und dem Deutschen Lance David Arnold im Mercedes-Benz SLS AMG GT3. Der Einsatz des Finnen findet im Rahmen seiner Tätigkeit als Mercedes-Benz Markenbotschafter statt. Das Auto wird vom Kundenteam „Customer Sports Team AMG China“ eingesetzt.

Sein bislang letztes Rennen fuhr Häkkinen am 14. Oktober 2007 beim DTM-Finale in Hockenheim im AMG Mercedes C-Klasse. Insgesamt erzielte er zwischen 2005 und 2007 in 31 DTM-Rennen mit Mercedes-Benz drei Siege, drei Pole Positions und acht Podestplätze. Von 1991 bis 2001 startete der Finne bei 161 Grand Prix in der Formel 1, ab 1995 beim Team McLaren-Mercedes. Am Steuer des Silberpfeils wurde Häkkinen zwei Mal [foto id=“387107″ size=“small“ position=“left“]Formel 1-Weltmeister (1998 und 1999) und gewann 20 Grand Prix. Mit dem heutigen Mercedes-Benz DTM-Fahrer David Coulthard (2011 in der Deutsche Post AMG Mercedes C-Klasse) bildete Häkkinen zwischen 1996 und 2001 die am längsten für ein Team gemeinsam aktive Fahrerpaarung der Formel 1.

Der Mercedes-Benz SLS AMG GT3 ist die Rennversion des legendären Flügeltürers für den Kundenmotorsport und wird mit Häkkinen erstmals in China starten. Das Auto bestritt im Jahr 2011 seine erste komplette Rennsaison, unter anderem im ADAC GT Masters, der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring sowie der FIA GT3 Europameisterschaft. In allen drei Rennserien erzielte der SLS AMG GT3 bereits in seiner ersten Saison Siege, in der GT3-Europameisterschaft gewann das Kundenteam Heico Motorsport in der Teamwertung den ersten Titel des Flügeltürers.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Dacia Spring Electric

Dacia Spring Electric: Einstieg ins elektrische Zeitalter

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

zoom_photo