Mit dem Handbike über acht Dolomiten-Pässe
Mit dem Handbike über acht Dolomiten-Pässe Bilder

Copyright: auto.de

Ob am Steuer eines Rennwagens oder auf dem Handbike: Alessandro Zanardi meistert jede Herausforderung. Jetzt sorgte der Italiener, der bei einem schweren Rennunfall 2001 beide Beine verlor, mit einer ganz besonderen Leistung für Furore. Der BMW-Markenbotschafter bewältigte den Dolomiten-Marathon auf genau jenem Handbike, mit dem er 2012 bei den Paralympischen Spielen in London zwei Goldmedaillen gewonnen hatte.

Doch was für eine Tortur: 138 Kilometer und nicht weniger als acht Dolomiten-Pässe mussten die rund 10 000 Teilnehmer in Angriff nehmen. Auf der längsten von drei möglichen Streckenvarianten bewältigte Alex Zanardi allein mit der Kraft seiner Arme 4 190 Höhenmeter und rollte nach 7:52 Stunden erschöpft, aber glücklich ins Ziel. „Was für ein fantastischer Tag“, sagte der Italiener. „Hier dabei zu sein, das ist ein einmaliges Erlebnis, das man sich im Kalender anstreichen muss.“Doch jetzt kann er sich wieder voll und ganz auf den Motorsport konzentrieren. 2014 ist Alex Zanardi mit dem BMW Z4 GT3 in der Blancpain-Sprint-Serie am Start. Nach dem persönlichen Triumph auf dem Handbike strebt er nun weitere Erfolge im Cockpit seines BMW-Rennwagens an. Die Münchner haben Zanardi ein speziell auf seine Bedürfnisse umgebautes Auto hingestellt. Das nächste Rennwochenende steht am 23. und 24. August auf dem „Slovakia Ring“ nahe der slowakischen Hauptstadt Bratislava auf dem Programm.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroen C3.

Citroen C3: Die Kraft des Designs

Skoda Fabia Monte Carlo.

Skoda Fabia Monte Carlo: Premium und kompakt 

Audi RS 6 Avant.

Audi RS 6 Avant: Heiße Fracht

zoom_photo