Suzuki

“Nachhaltiges Engagement für saubere Mobilität“: Stopp/Start für Suzuki Swift
''Nachhaltiges Engagement für saubere Mobilität'': Stopp/Start für Suzuki Swift Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki SX4: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki SX4: Das Markenlogo sitzt vorn mittig in der kleinen Kühlergrill-Leiste oben. Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki SX4: Blick auf die Frontpartie des Fünftürers. Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki SX4: Der Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki SX4, hier als Fließheck, auch eine viertürige Stufenheckversion gibt es. Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift: Heck-/Seitenansicht des Fünftürers. Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift: Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift: Blick auf den 75 PS starken Vierzylinder-Selbstzünder. Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift: Diese Abkürzung steht bei den Japanern für den Diesel. Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki Swift: Der 1,3-Liter-Diesel ist mit Stopp/Start-Automatik kombinbiert. Bilder

Copyright: auto.de

Geisenheim – Es läuft nicht schlecht: Im ersten Halbjahr 2010 hat Suzuki bei uns mit fast 16 350 verkauften Autos mehr als 1,1 Prozent Marktanteil erreicht. Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum beziffert Marketing- und Verkaufschef Thomas Wysocki den Zuwachs zuletzt bei der Regionaltour in Geisenheim auf über elf Prozent.

Weiter auf Seite 2: Neues Sondermodell „Style“ in SX4-Baureihe; In allen fünf Segmenten auf gutem Weg; Datenblatt & Preis

Spritsparsystem für 1,3-Liter-Diesel

Weit vor den anderen Modellen im Produktportfolio vom Alto über Splash, Jimny, Grand Vitara und Kizashi hat der Kleinwagen- und Allradspezialist hierzulande Swift und SX4 abgesetzt; beide zusammen kommen auf über 7600 Einheiten. Als Neuheit hat Suzuki nun noch den ab knapp unter 17 000 Euro teuren [foto id=“368352″ size=“small“ position=“left“]1,3-Liter-Turbodiesel-Swift künftig mit spritsparender Stopp/Start-Automatik als Serienbestandteil im „Comfort“-Paket und beim SX4 das Sondermodell Style vorgestellt.

Drei Motorisierungen von 75 bis 125 PS

Der Swift findet sich als Drei- und Fünftürer ab rund 11 000 bis über 17 500 Euro im Programm. Zwei Vierzylinder-Benziner mit 94 und 125 PS sowie eben der Selbstzünder mit 75 PS stehen zur Wahl. Darüber hinaus ist der in der VW-Polo-Klasse im Umfeld etwa von Fiat Punto Evo oder Seat Ibiza angesiedelte Swift auch mit Allradantrieb zu haben.

Mixverbrauch fast bei vier Litern

Er ist bereits in der vierten Generation am Start. Mit dem Stopp/Start-System, mit dem die Marke nach Angaben von Deutschland-Sprecher Axel Seegers ihr „nachhaltiges Engagement für saubere Mobilität“ unterstreicht, drückt der bis Tempo 165 schnelle 1,3-Liter-Diesel den Verbrauch im Mix weiter in Richtung [foto id=“368353″ size=“small“ position=“left“]der Marke von vier Litern; im Datenblatt hat er jetzt jedenfalls nur noch 4,1 Liter stehen, was bedeutet, dass er pro Kilometer bloß 106 Gramm vom schädlichen Kohlendioxid in die Luft bläst.

Ausstattungstandards bis hin zum Tempomat

Die zusätzlichen Standards bei der „Comfort“-Ausstattung reichen neben der Stopp/Start-Funktion unter anderem von der Klimaautomatik über 16-Zoll-Alufelgen, Nebelscheinwerfer, Lichtsensor und Sitzheizung bis hin zum Tempomat. Schon die Stufe darunter ist beispielsweise mit Stabilitätsprogramm, sieben Airbags, CD/MP3-Radio und Lenkradbedienung bestückt.

Weiter auf Seite 2: Neues Sondermodell „Style“ in SX4-Baureihe; In allen fünf Segmenten auf gutem Weg; Datenblatt & Preis

{PAGE}

[foto id=“368354″ size=“full“]

Zurück auf Seite 1: Spritsparsystem für 1,3-Liter-Diesel; Drei Motorisierungen von 75 bis 125 PS; Mixverbrauch fast bei vier Litern; Ausstattungstandards bis hin zum Tempomat

[foto id=“368355″ size=“small“ position=“left“]Neues Sondermodell „Style“ in SX4-Baureihe

Seinen optional ebenfalls mit Allrad erhältlichen SX4 bietet Suzuki neben der fünftürigen Fließheck- auch in einer viertürigen Stufenheckversion an. Der Benziner leistet 120, der Turbodiesel 135 PS. Der Einstieg beginnt ab rund 16 000 bis nunmehr fast 22 000 Euro, denn den beiden Sondermodellen „City“ und „Limited“ gesellt sich aktuell ein drittes namens „Style“ hinzu. Zum Umfang der Ausstattung bei ihm gehört über das Basispaket mit Klimaautomatik, Sitzheizung vorn, sechs Airbags und elektronischem Schleuderschutz hinaus etwa auch Navigation. Den Preisvorteil beziffert Seegers in diesem Fall immerhin [foto id=“368356″ size=“small“ position=“left“]auf 1000 Euro.

In allen fünf Segmenten auf gutem Weg

Alles in allem: Sowohl bei den fünf Segmenten, in denen Suzuki von der Kleinst- über Klein-, Kompaktwagen- und Mittelklasse bis hin zu den SUV vertreten ist, wie auch bei Neuzulassungen und Marktanteil sind die Japaner ebenfalls hierzulande auf gutem Weg. Bis 2013 sind über 35 000 Einheiten und 1,2 Prozent Marktanteil geplant.

Zurück auf Seite 1: Spritsparsystem für 1,3-Liter-Diesel; Drei Motorisierungen von 75 bis 125 PS; Mixverbrauch fast bei vier Litern; Ausstattungstandards bis hin zum Tempomat

Datenblatt: Suzuki Swift 1.3 DDiS Stopp/Start
Motor: Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum: 1,3 Liter
Leistung: 55/75 kW/PS
Maximales Drehmoment: 190/1750-2250 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 12,7 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 165 Stundenkilometer
Umwelt: laut Suzuki 4,1 Liter pro 100 Kilometer, 106 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer
Grundausstattung (Auswahl):  Stabilitätsprogramm, sieben Airbags, Klimaautomatik, CD/MP3-Radio, 16-Zoll-Aluminiumfelgen
   
Preis: 16 890 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Vorstellung Challenger Combo X 150: Agiler Van mit Womo-Komfort

Vorstellung Challenger Combo X 150: Agiler Van mit Womo-Komfort

Das sind die beliebtesten SUV-Marken

Das sind die beliebtesten SUV-Marken

Der Opel Corsa Individual sticht hervor

Der Opel Corsa Individual sticht hervor

zoom_photo