Neue Fotos vom VW ID.Buzz

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Das vor vier Jahren auf der North American International Auto Show in Detroit vorgestellte Volkswagen ID.Buzz Concept wird im nächsten Jahr für das Modelljahr 2023 in Europa und 2024 für den US-Markt in den ID.Buzz umgewandelt. Ein weiterer Vollkarosserie-Prototyp wurde jetzt in der Nähe des Polarkreises in Nordschweden gesichtet. Da der vollelektrische Van in zwei Karosserievarianten angeboten wird, ist davon auszugehen, dass unsere Bilder die kommerzielle Variante ID.Buzz Cargo zeigen, bei der die Sitze der zweiten und dritten Reihe zugunsten des Laderaums entfallen. Allerdings sehen wir den ID.Buzz hier zum ersten Mal mit einer Heckscheibe. Der reguläre ID.Buzz wird ein Microbus für das 21. Jahrhundert sein, wenn man so will.

Leistung und Batterie

Der Wolfsburger Automobilhersteller hat Batteriekapazitäten von 48 kWh bis 111 kWh bestätigt, und die Reichweite wird auf rund 550 Kilometer nach dem Worldwide Harmonized Light Vehicle Test Procedure geschätzt. Die einmotorigen Versionen werden sich mit 150 kW (201 PS) an den Hinterrädern begnügen, und die Höchstgeschwindigkeit wird wie beim Volkswagen ID.4 und Volkswagen ID.3 auf 160 Kilometer pro Stunde begrenzt sein. Natürlich entwickelt Volkswagen für eine bessere Traktion auch eine Zweimotorenvariante. Ab 2025 werden der ID.Buzz und das frachtorientierte Geschwistermodell von der autonomen Fahrtechnologie des US-Unternehmens Argo AI profitieren.
auto.de

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo