Honda

Neuer Turbodiesel bei Honda: leicht, sauber und effizient
Neuer Turbodiesel bei Honda: leicht, sauber und effizient Bilder

Copyright: auto.de

Einen völlig neu konstruierten Turbodieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum hat Honda jetzt vorgestellt. Als erster Vertreter der Motor- und Antriebsgeneration „Earth Dream Technology“ in Europa wird er Anfang des Jahres 2013 im Civic auf den Markt kommen. Es soll das weltweit leichteste Dieseltriebwerk seiner Klasse sein. Der neue 1,6 Liter i-DTEC-Motor leistet 88 kW/120 PS bei 4 000 U/min. Das Drehmomentmaximum von 300 Nm wird bei 2000 U/min erreicht. Mit einem Normverbrauch von 3,6 Litern auf 100 km im Civic S 1.6i-DTEC liegen die CO2-Emissionen bei nur 94 g/km.

Um das Gewicht und die Größe des Triebwerks niedrig zu halten, haben die Ingenieure jede einzelne Komponente überarbeitet. Motorblock und Zylinderkopf bestehen aus Aluminium, die Stärke der Zylinderwände beträgt acht Millimeter. Ein wichtiges Ziel bei der Entwicklung war die Reduktion der mechanischen Reibung, weshalb alle beweglichen Teile in dieser Hinsicht optimiert wurden. Damit konnte nicht nur eine gute Kraftstoffeffizienz erreicht, sondern auch das Ansprechverhalten agil gestaltet werden. Der Hersteller will die Reibung des Motors auf das aktuelle Niveau eines Benzinmotors verringert haben.

Der 1,6-Liter-Motor ist mit einem Garrett-Turbolader kombiniert, der eine variable Turbinengeometrie aufweist. Die Drehzahlregelung des Laders erfolgt über das Motormanagement, der maximale Ladedruck beträgt 1,5 bar. Der Kraftstoff wird über eine Common-Rail-Einspritzung und Magnetventil-Injektoren von Bosch mit einem Druck von 1 800 bar in die Brennräume gejagt. Der Zylinderkopf zeigt Drall-Einlasskanäle, die für den guten Wirkungsgrad der Maschine mit verantwortlich sind. Über andere innermotorische Maßnahmen hinaus werden die Stickstoffemissionen mit Hilfe eines Abgasrückführungssystems reduziert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

zoom_photo