Nissan

Nissan Leaf – Leihwagen gegen die Reichweiten-Angst

Nissan Leaf  - Leihwagen gegen die Reichweiten-Angst Bilder

Copyright: auto.de

Käufer eines neuen Nissan Leaf können ab sofort auf einen kostenlosen Leihwagen mit konventionellem Motor zurückgreifen. So sollen Halter des Elektroautos bei Bedarf auch längere Strecken zurücklegen können, etwa bei der Fahrt in den Urlaub.

Tausche Qashqai gegen Leaf

Bei dem Mietwagen handelt es sich um das Kompakt-SUV Nissan Qashqai. Das Fahrzeug steht für 14 Tage im Jahr gratis zur Verfügung und kann über den Kooperationspartner Europa Service gebucht werden. Der Autovermieter verfügt deutschlandweit über rund 600 Stationen. Das Angebot ist auf drei Jahre ab Kaufdatum begrenzt.

Die Verleih-Aktion soll potentiellen Leaf-Käufern die Angst vor Einschränkungen durch die relativ geringe Reichweite des kompakten Stromers nehmen. Diese beträgt bei der neuesten Ausführung knapp 200 Kilometer. Der Preis für den 80 kW/109 PS starken Fünfsitzer liegt inklusive Batterie bei 29.690 Euro. Ohne Akku werden 23.790 Euro fällig, plus 79 Euro Miete im Monat für den Stromspeicher.

Ein ähnliches Leihwagen-Modell für Elektroauto-Fahrer bietet künftig auch BMW an. Wer den Kleinwagen i3 kauft, soll bei Bedarf auf konventionell angetriebene Modelle der Münchner zurückgreifen können. Die genauen Konditionen stehen noch nicht fest. Das erste Elektroauto der Marke kommt im Herbst zu einem Preis ab 34.950 Euro auf den Markt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

zoom_photo