Nissan

Nissan NV200: Kleintransporter auf japanisch
Nissan NV200: Kleintransporter auf japanisch Bilder

Copyright: auto.de

Nissan NV200: Kleintransporter auf japanisch Bilder

Copyright: auto.de

Nissan NV200: Kleintransporter auf japanisch Bilder

Copyright: auto.de

Nissan NV200: Kleintransporter auf japanisch Bilder

Copyright: auto.de

Nissan NV200: Kleintransporter auf japanisch Bilder

Copyright: auto.de

Nissan NV200: Kleintransporter auf japanisch Bilder

Copyright: auto.de

Als klassischer Kleintransporter in zwei Karosserievarianten rollt der Nissan NV200 Ende November auf den deutschen Markt. Neben dem Kastenwagen gibt es einen fünf- bis siebensitzigen Kombi für den Personentransport. 2010 folgt eine davon abgeleitete Pkw-Version.

Motorepalette

Die Motorepalette umfasst zunächst nur zwei Triebwerke: einen 81 kW/109 PS leistenden 1,6-Liter-Benziner und einen Diesel mit 63 kW/86 PS, beide nur in Schadstoffklasse Euro IV eingestuft. Euro-V-tauglich und mit Partikelfilter ausgerüstet wird erst ein neuer 76 kW/103-PS starker Diesel, der ab Ende 2010 lieferbar ist. [foto id=“104735″ size=“small“ position=“right“]Die Preise stehen noch nicht fest, werden aber bei vergleichsweise günstigen 14 100 Euro plus Mehrwertsteuer für den Kastenwagen beginnen.

Raumangebot und Vielseitigkeit

Der ab nächstem Jahr auch in Spanien gebaute NV200 kann besonders in den Disziplinen Raumangebot und Vielseitigkeit punkten. Mit einer Außenlänge von 4,40 Metern ist der Nissan kompakt wie ein Citroen Berlingo, bietet jedoch stattliche 708 Kilogramm Nutzlast und 4,2 Kubikmeter Stauvolumen – genug für zwei Europaletten. Bescheidene 1,86 Meter Höhe machen den NV200 auch für Parkgaragen tauglich – wichtig für den Einsatz in Großstädten. Ganz besonders nützlich ist hier die ab nächstem Jahr lieferbare optionale Rückfahrkamera.

Außergewöhnlich variabel sind bei der Kombi-Version die in drei Reihen angeordneten sieben Sitze. Allerdings gibt es die dritte Sitzreihe nur gegen Aufpreis. Wird zusätzlicher Laderaum benötigt, lassen sich die hinteren Einzelsitze seitlich wegklappen. Außerdem kann die mittlere Dreier-Sitzbank passgenau und platzsparend an die Lehnen der Vordersitze geklappt werden. Vom Raumgefühl und Sitzkomfort kann es der NV200 durchaus mit manch größerem Transporter oder sogar mit Großraumlimousinen aufnehmen. Nur fehlende Komfortdetails wie eine Mehrzonen-Klimaanlage, die weniger feinen Interieurmaterialien und die lackierten Blechflächen im Innenraum sowie der geringere Geräuschkomfort verraten den Transporter. [foto id=“104736″ size=“small“ position=“left“]

Einstieg und Beladung

Dafür erfolgt der Einstieg in den Fond bequem über ein oder optional zwei seitliche Schiebetüren. Die Beladung erleichtert beim Kombi wahlweise eine weitaufschwingende Heckklappe oder zwei seitlich angeschlagene Flügeltüren.

Fahrverhalten

Während der Fahrt gefällt der frontgetriebene Nissan trotz hinterer Starrachse mit Pkw-ähnlichem Handling und ordentlichem Fahr- und Abrollkomfort, dazu kommen eine relativ geringe Windanfälligkeit bei schneller Autobahnfahrt und Gutmütigkeit in flotten Kurven. Lässt es der Lastenchauffeur einmal zu forsch angehen, greift der aufpreispflichtige Schleuderschutz ESP nachdrücklich ein. Gegen Aufpreis kann der serienmäßige Fahrerairbag durch einen Beifahrer- und Seitenairbags ergänzt werden.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Durchzugskraft; Fazit; Bewertung; techn. Daten & Preis

{PAGE}

[foto id=“104737″ size=“full“]

Durchzugskraft

Auch die Motoren überzeugen bei den Fahrleistungen. Der unter anderem aus dem Nissan Qashqai bekannte Turbo-Diesel bietet ausreichend Durchzugskraft und sparsame Verbrauchswerte. Mehr Temperament als mancher Wettbewerber bietet sogar der Benzinmotor, allein bei voller Beladung und an starken Steigungen wirkt er angestrengt. [foto id=“104738″ size=“small“ position=“right“]Die Verbrauchswerte des Ottomotors bewegen sich im Wettbewerbsumfeld, sind aber unter Last naturgemäß wenig günstig. Sein Verkaufsanteil soll aber nur 10 Prozent betragen.

Fazit

Die Zahl der möglichen Aufbauten und Varianten beim NV200 ist vorläufig überschaubar, Branchenlösungen gibt es erst ab nächstem Jahr. Dann rechnet Nissan Deutschland auch mit immerhin 2 500 Zulassungen.

Bewertung

Plus: günstiger Preis, gute Fahreigenschaften
Minus: zunächst nur Euro 4-Motore, Branchenlösungen erst ab nächstem Jahr

 

Datenblatt: Nissan NV200 – Transporter und Kombi
Länge/Höhe/Radstand: 4,40 Meter/1,86 Meter/2,73 Meter
Ladevolumen: 4,2 Kubikmeter
Nutzlast: 593 bis 708 Kilogramm

1,5-Liter-Vierzylinder-Common-Rail-Diesel mit 63 kW/86 PS, 5-Gang-Schaltgetriebe
Höchstgeschwindigkeit: 158 km/h
max. Drehmoment: 200 Nm/2 000min
Verbrauch: 5,2 Liter/100 km
CO2-Emissionen: 137g/km
Abgasnorm: Euro 4
Preis:
geschlossener Kastenwagen ab ca. 14 100 Euro plus MwSt.
Kombi ab ca. 17 200 Euro inkl. MwSt.
1,6-Liter-Vierzylinder-Benziner, 81 kW/109 PS, 5-Gang-Schaltgetriebe
Höchstgeschwindigkeit: 165 km/h
max. Drehmoment: 153 Nm/4 400 min
Verbrauch: 7,5 Liter/100 km
CO2-Emissionen: 177g CO2/km
Abgasnorm: Euro 4
Preis:  
geschlossener Kastenwagen ab ca. 13 100 Euro plus MwSt.
Kombi ab ca. 16 200 Euro inkl. MwSt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

März 26, 2010 um 4:01 am Uhr

late case positive maximum height summary

Comments are closed.

zoom_photo