Obama besucht Detroit Diesel
Obama besucht Detroit Diesel Bilder

Copyright: auto.de

US-Präsident Barack Obama besucht heute die Daimler-Tochter Detroit Diesel im Bundesstaat Michigan. Im Werk in Redford werden Motoren, Getriebe und Achsen für die Lkw-Marken Freightliner und Western Star produziert.

Daimler will die Fertigung am Standort erweitern. Dafür investiert das Unternehmen 120 Millionen US-Dollar (ca. 92,5 Mio. Euro) und schafft 115 neue Arbeitsplätze.

Künftig produziert Daimler im Bundesstaat Michigan das automatisierte Schaltgetriebe Detroit DT12 und den neuen asymmetrischen Turbolader Detroit DD15. Damit zeichnet sich Daimler Trucks als erster Nutzfahrzeughersteller im NAFTA-Raum (nordamerikanisches Freihandelsabkommen) aus, der in seinen Fahrzeugen einen komplett integrierten Antriebsstrang aus eigener Produktion anbietet.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

zoom_photo