Peugeot

Peugeot 308 – Mit Dreizylinder für 16.450 Euro
Peugeot 308 - Mit Dreizylinder für 16.450 Euro Bilder

Copyright: hersteller

Zu Preisen ab 16.450 Euro kommt Ende September der neue Peugeot 308 auf den Markt. Die Basisversion des kompakten Fünftürers wird von einem 60 kW/82 PS starken 1,2-Liter-Dreizylinderbenziner angetrieben, der mit 5,0 Litern Kraftstoff auf 100 Kilometern auskommen soll. Zur Ausstattung zählen unter anderem Klimaanlage, Radio und LED-Heckleuchten. Den Hauptkonkurrenten VW Golf unterbietet der Franzose damit im Preis um 725 Euro.

Neben der Einstiegsmotorisierung gibt es für den Franzosen auch einen 1,6-Liter-Turbobenziner in den zwei Leistungsstufen 92 kW/125 PS und 115 kW/156 PS. Zusätzlich steht ein 1,6-Liter-Diesel in Ausführungen mit 68 kW/92 PS und 85 kW/115 PS zur Wahl.

Während die 1,6-Liter-Motoren bereits aus dem Vorgänger bekannt sind, geht der 308 beim Design komplett neue Wege. Statt des, vom aktuellen Modell bekannten, weit aufgerissenen Kühlergrill-Schlunds gibt es nun einen schmaleren, verchromten Lufteinlass an der Front. Im Innenraum soll die schon aus dem Kleinwagen 208 bekannte, ungewöhnliche Cockpit-Architektur Akzente setzen. Das Lenkrad ist vergleichsweise klein und tief montiert. Auf die Instrumente blickt man nicht wie sonst üblich durch den Kranz, sondern darüber hinweg. Dadurch sollen sie ins Blickfeld des Fahrers rücken, der dann die Augen kürzer von der Straße nehmen muss. Ebenfalls vom 208 übernommen wird die Touchscreen-Steuerung für Infotainment-, Navi- und Klimafunktionen. Mit elegantem Design und sparsamen Motoren nimmt der neue Peugeot 308 den VW Golf ins Visier. Beim Preis unterbietet der Franzose den Norddeutschen knapp.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

zoom_photo