Peugeot

Peugeot RCZ vor Generalprobe für das 24-Stunden-Rennen
Peugeot RCZ vor Generalprobe für das 24-Stunden-Rennen Bilder

Copyright: auto.de

In zwei Wochen findet das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (23.-26. Juni 2011) statt. Der fünfte Saisonlauf zur VLN-Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring am kommenden Sonnabend (11.6.2011) bietet dem Team Peugeot RCZ Nokia die letzte Möglichkeit für technische Detailarbeit und Fahrwerksabstimmung vor Deutschlands größter Motorsportveranstaltung, bei der rund 200 Autos mit 800 Rennfahrern und mehr als 200.000 Zuschauer erwartet werden.

Beim 51. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen treten zwei Peugeot RCZ 2.0 HDi FAP in der Klasse „D1T“ an. Das weiße Diesel-Sportcoupé mit der Startnummer „545“ pilotiert wie gewohnt das Trio Michael Bohrer, Stéphane Caillet und Jürgen Nett, das nach bisher zwei Klassensiegen und zwei zweiten Plätzen punktbeste Crew mit einem Diesel-Fahrzeug in der Meisterschaft ist. Den zweiten Peugeot RCZ, die schwarze Nummer „546“, steuern die Franzosen Bruce Jouanny, Olivier Perez und Guillaume Roman. Das Fahrzeug wurde nach einem unverschuldeten Trainingsunfall beim vorangegangen Lauf wieder repariert.

Um die beiden Peugeot RCZ noch besser an die Herausforderungen der rund 25 Kilometer langen Nürburgring-Nordschleife anzupassen, wurden in den bisherigen Rennen der Langstreckenmeisterschaft verschiedene Reifenvarianten des neuen Partners Kumbo getestet. Die Motorsportabteilung des koreanischen Unternehmens hat ihren Sitz in Meuspath direkt an der Nürburgring-Nordschleife.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

zoom_photo