Platz 2 für Nico Rosberg: Ein Rennen wie eine Achterbahn

Platz 2 für Nico Rosberg: Ein Rennen wie eine Achterbahn Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) "Du musst am Trulli vorbei, sonst kannst du den Tag vergessen", lautete der Funkspruch, den Williams zu Nico Rosberg ins Cockpit schickte, als das Rennen gerade mal ein paar Runden alt war. Zwar dauerte es einige Anläufe, bis der freundliche Hinweis auch umgesetzt werden konnte, aber es war der erste Schritt zu einem erfolgreichen Rennen.

"Es war ein Rennen mit ständigem Auf und Ab. Zuerst hing ich hinter einem schweren Jarno Trulli fest, an dem ich unbedingt vorbei musste, wegen unserer Strategie." Mit einem gewagten Ausbremsmanöver gelang es schließlich am Italiener vorbei zu gehen, vorauf hin sich Rosberg schnell absetzten konnte.

Doch der nächste Schock folgte in Runde 14, als das Saftey Car auf die Strecke kam und Nico Rosberg gerade zum Boxenstopp beordert worden war. "Ich dachte, dass wäre mein Ende. Ich bekam die Zeitstrafe und so musste ich in den freien Runden ordentlich Gas geben, ich fuhr eine Quali-Runde nach der anderen." Der Einsatz wurde belohnt, denn trotz Strafe und Zwei-Stopp-Strategie konnte Nico Rosberg am Ende den zweiten Platz nach Hause fahren.

"Es war ein so anstrengendes Rennen, es kam einen ewig vor. Aber wenigstens ist dieses Mal alles gut gegangen", erklärte ein glücklicher Nico Rosberg.

Sam Michael, Technischer Direktor bei Williams, zeigte sich ebenfalls erfreut über den guten Ausgang. "Ein fantastisches Resultat von Nico. Natürlich hätte die Strafe weitaus schlimmere Folgen haben können, aber es ist uns gelungen genügend Zeit heraus zu fahren. Sein bestes Ergebnis der Saison und der bisherigen Karriere."

Teamkollege Kazuki Nakajima konnte zwar nur mit Schützenhilfe von Kimi Räikkönen auf den 8. Platz fahren, freute sich aber dennoch über das gute Ergebnis für Williams. "Es war ein toller Tag für das Team. Gratulation an Nico. "

Lediglich in Sachen Saftey Car-Phase zeigte sich auch Nakajima unglücklich. "Das Timing war ein bisschen unpassend", sagte der Japaner. "Aber man muss einfach versuchen seine Gegner zu überholen und Plätze gut zu machen, egal was sonst so passiert. Der eine Punkt ist der Erste seit langem. Ich hoffe wir können auch die restliche Saison gute Leistungen bringen."

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

zoom_photo