Porsche

Porsche 918 Spyder und 911-Sondermodell – Unwiderstehliches Angebot
Porsche 918 Spyder und 911-Sondermodell - Unwiderstehliches Angebot Bilder

Copyright:

Auch am Armaturenbrett findet sich die grelle Farbe wieder Bilder

Copyright:

Grüne Ziernähte gibt es dazu Bilder

Copyright:

Grün lackierte Elemente machen den Unterschied zur Serie Bilder

Copyright:

Die neue Edition auf Basis des Turbo S wird es nur 918 mal geben Bilder

Copyright:

Bis dahin gibt es für Besteller ein neues Sondermodell Bilder

Copyright:

2013 sollen die ersten Fahrzeuge ausgeliefert werden Bilder

Copyright:

Nicht ganz günstig: Für 768.026 Euro ist der Hybrid-Renner ab sofort bestellbar Bilder

Copyright:

Unwiderstehliches Angebot - der 918 ist ab jetzt bestellbar Bilder

Copyright:

Seit der überraschenden Präsentation des 918 Spyder auf dem Genfer Autosalon 2010 hat Porsche kaum verklausuliert angedeutet, dass der Supersportwagen in Produktion gehen wird. Jetzt ist es soweit: Für 768.026 Euro ist der Hybrid-Renner ab sofort bestellbar.

Die technischen Daten sind noch unpräzise

Der vom Rennwagen RS Spyder abgeleitete V8-Motor verfügt über mehr als 4 l Hubraum, er leistet laut Pressetext „über 368 kW/500 PS“. Die zwei [foto id=“350580″ size=“small“ position=“left“]Elektromotoren – einer an der Vorder-, einer an der Hinterachse – leisten „insgesamt mindestens 160 kW/218 PS“. Damit wird der 918 Spyder, der über ein manuell abnehmbares Dach verfügt, zum Allradler. Dank Lithium-Ionen-Batterie kommt der 918 Spyder elektrisch rund 25 Kilometer weit, der Verbrauchswert im EU-Zyklus liegt bei 3 l/100 km. Dem stehen überragende Fahrleistungen gegenüber: Die Spitze liegt über 320 km/h, der Spurt von 0 auf 100 km/h soll maximal 3,2 Sekunden dauern. Für die Kraftübertragung ist ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe zuständig. Im reinen Elektrobetrieb ist der 918 Spyder übrigens maximal 150 km/h schnell – und befindet sich damit etwa auf dem Niveau eines Porsche 356 1300 aus den frühen fünfziger Jahren.

918 Einheiten

Der 918 wird – zumindest in dieser Karosserieform – in 918 Einheiten gebaut, die nach Bestellungseingang erfolgenden Auslieferungen beginnen im November 2013.[foto id=“350581″ size=“small“ position=“right“]

Um die Wartezeit zu überbrücken, haben sich die Zuffenhausener etwas einfallen lassen

Jeder Besteller des 918 Spyder besitzt die Option, einen 911 Turbo S „Edition 918 Spyder“ zu bestellen. Dieser spezielle Elfer ist ebenfalls auf 918 Einheiten begrenzt; er hebt sich vom normalen Turbo S durch einige 918-spezifische Designelemente ab. Dazu zählen im Farbton „acid green“ gehaltene Zierelemente innen und außen – sowie eine Plakette auf dem Handschuhfach, die der Nummer des georderten 918 Spyder entspricht. Trotz zusätzlicher Kohlefaser-Applikationen und einer umfangreicheren Lederausstattung liegen die Preise mit 173.241 bzw. 184.546 Euro exakt auf dem Niveau der Standardversion.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500X Sport: Der soll bei vielen Kunden Tore schießen

Fiat 500X Sport: Der soll bei vielen Kunden Tore schießen

Scheuer lässt sich von vollautomatisiertem VW e-Golf chauffieren

Scheuer lässt sich von vollautomatisiertem VW e-Golf chauffieren

Aston Martin DBX.

Aston Martin DBX Erlkönig

zoom_photo