Leistung

Porsche beim PS-Rennen ganz vorn
mid Düsseldorf - Bei jedem PS-Kartenspiel ein Tru Bilder

Copyright: Porsche

Darfs ein bisschen mehr sein? Nach diesem Motto dreht die deutsche Autoindustrie seit Jahren an der Leistungsschraube. 1995 hatten Neuwagen im Durchschnitt noch eher bescheidene 95 PS. 1997 wurde dann zum ersten Mal die 100-PS-Marke geknackt. 2004 lag dieser Wert bei 120 PS. Unterbrochen wurde dieser Aufwärtstrend nur in den Jahren 2009 und 2010, als die Bundesregierung die Abwrackprämie zahlte. 2014 wurde erneut ein Spitzenwert erreicht: Schon in den ersten elf Monaten des Jahres hatten Neuwagen eine durchschnittliche Motorleistung von 140,1 PS unter der Haube, schreibt die Zeitung „Die Welt“ und beruft sich dabei auf eine aktuelle Studie des Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer vom Center Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen.

Porsche auf der Pole Position

Unter den etablierten deutschen Automarken liegt wohl keinesfalls überraschend der Sportwagen-Hersteller Porsche souverän auf der Spitzenposition mit einer Durchschnittsleistung von 360 PS. Es folgen BMW mit 189 PS und Audi mit 181 PS. Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz haben demnach durchschnittlich 164 PS.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Hyundai i30 steht in den Startlöchern

Der Hyundai i30 steht in den Startlöchern

Volkwagen Tiguan Comfortline.

VW Tiguan: Deutlich an Profil gewonnen

Ford Fiesta Active.

Ford Fiesta Active: Unser neuer Liebling

zoom_photo