Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Porsche

Die Formel-E-Weltmeisterschaft bekommt ein neues Safety-Car. Nach dem Ausstieg von BMW aus der internationalen Elektro-Rennserie, die zuletzt mit BMW i8 Roadster und Mini Electric die Teilnehmer bei Rennunterbrechungen zusammen führten, fährt in der kommenden Saison ein Porsche Taycan Turbo S an der Spitze des Starterfeldes. Seine Premiere auf der Rennstrecke erlebt das 560 kW (761 PS) starke Elektro-Topmodell der Schwaben beim Formel-E-Saisonauftakt am 28./29. Januar im saudi-arabischen Diriyah.

Design und Leistung

Lackiert ist das Sicherheitsfahrzeug in den Farben aller elf Teams der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft als Ausdruck des Engagements der Beteiligten für den gemeinsamen Weg in die vollelektrische Zukunft des Motorsports. Das Top-Modell der Taycan-Reihe beschleunigt mit Launch Control in 2,8 Sekunden auf Tempo 100 und ist mit 260 km/h in der Spitze sogar schneller als die Rennautos. Pilotiert wird es von dem langjährigen, portugiesischen Safety-Car-Fahrer der Formel E, Bruno Correia.
porsche taycan safety car

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Porsche

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroën packt die Wallbox dazu

Citroën packt die Wallbox dazu

Skoda kündigt kleines SUV für Indien an

Skoda kündigt kleines SUV für Indien an

Tesla: Ärger ums Abwasser

Tesla: Ärger ums Abwasser

zoom_photo