Fiat

Pressemappe Fiat Ulysse
Fiat Ulysse - Frontansicht Bilder

Copyright: auto.de

Fiat Ulysse - Innenraum Bilder

Copyright: auto.de

Fiat Ulysse - Innenraum Bilder

Copyright: auto.de

Fiat Ulysse - Frontansicht Bilder

Copyright: auto.de

Fiat Ulysse – innovativ, praktisch und komfortabel

Großraumlimousine setzt auf markantes Design und innovative Features
Vier Motoren, sechs Airbags, variabler Innenraum mit bis zu acht Sitzen

Markant im Design, in den Abmessungen gewachsen und innovativ in Ausstattung und Technik – so präsentiert sich der neue Fiat Ulysse. Die zweite Generation der italienischen Großraumlimousine erfüllt in Qualität, Komfort und Sicherheit die gestiegenen Ansprüche der Kunden im Van-Segment. Sie wird wahlweise mit vier Motoren (zwei Benziner, zwei Diesel) und in vier Ausstattungsversionen (Ulysse, Dynamic, Emotion und Admiral – ab 1/03) angeboten, die mit ihren Inhalten neue Standards setzen. Der neue Fiat steht ab dem 21. September bei den deutschen Händlern.

Der neue Fiat Ulysse besitzt größere Abmessungen als sein Vorgänger (Länge 4,72 m, Breite 1,86 m, Höhe 1,75 m). Seine Form stammt vom Centro Stile Fiat und baut auf ein markant-dynamisches Design. Beispiel dafür sind die Front mit schmalen, horizontal geteilten Scheinwerfern und rechteckigem Wabengrill, die Panorama-Windschutzscheibe, die bogenförmige A-Säule und die zum Heck ansteigenden Flanken. In der Rückansicht baut der neue Fiat mit hoch angesetzten vertikalen Rückleuchten, großer, gewölbte Heckklappe und integrierten Stoßfängern ebenso auf Eigenständigkeit.

Auch innen setzt der neue Fiat Ulysse Design-Akzente – optisch wie funktional. Beispiel dafür ist das Armaturenbrett, das sich in eine über die gesamte Fahrzeugbreite geschwungene Blende, ein als Instrumententräger ausgeformtes Mittelteil und ein zum Innenraum gewölbtes Unterteil gliedert. Ein zentrales Kombiinstrument mit drei großen kreisförmigen Anzeigen – bei Ausstattung mit Connect nimmt es das 7-Zoll-Farbdisplay auf – halbrunde Anzeigetafel vor dem Fahrer und die in den Innenraum ragende Mittelkonsole sind ebenso ungewöhnliche wie praktische Lösungen. Letztere rückt den Schalthebel sowie die Bedienelemente des Telematiksystems und der Klimaanlage praxisgerecht in die Griffnähe des Fahrers.

Der Innenraum des neuen Fiat Ulysse ist funktional und modern eingerichtet, je nach Anspruch konfigurierbar und garantiert zusammen mit den bequemen und neu konturierten Sitzen den Insassen äußerst komfortables Reisen – den Fahrer eingeschlossen. Ein Eindruck, zu dem auch die besondere Sorgfalt in den Details und der Materialauswahl beiträgt. Er ist dank großer Vordertüren samt weitem Öffnungswinkel leicht zugänglich. Die seitlichen Schiebetüren sind mühelos zu öffnen und zu schließen. Ihr Format garantiert einfaches und schnelles Einsteigen auch auf engen Parkplätzen und erleichtert den Aus- und Einbau der Sitze. Auf Wunsch sind sie auch mit elektrischer Bedienung erhältlich.

Der Fiat Ulysse verfügt je nach Ausstattungsversion über fünf bis acht Sitzplätze. Zu den drehbaren und auf Wunsch elektrisch verstell- und beheizbaren Vordersitzen kommen noch zwei bzw. drei auf Laufleisten montierte Sitze in der zweiten und dritten Sitzreihe hinzu (Dreiersitzbank beim Achtsitzer). Sie lassen sich mit einem einzigen Handgriff zusammenlegen und umklappen, in einen Tisch verwandeln oder sehr leicht ausbauen. Sie können zusammengelegt auch in einer Reihe hinter den Vordersitzen untergebracht werden – ein ebenso pfiffiges wie praktisches Detail. Das gilt auch für die zahlreichen Staufächer, die sich genau dort befinden, wo man sie instinktiv sucht. Praktisch sind auch das Kühlfach in der Mittelkonsole, der herausnehmbare Abfallbehälter, die Klapptische an den Sitzlehnen und die flexible Abdeckung des bis zu 2,20 Meter langen Laderaums (max. Volumen 2.948 Liter). Im Fall der fünfsitzigen, am häufigsten verwendeten Sitzkonfiguration beträgt sein max. Volumen stattliche 1.498 Liter.

Der Fiat Ulysse rangiert mit seinem hohen Sicherheitsstandard im Spitzenfeld seiner Klasse. Serienmäßig ist der neue Fiat mit sechs Airbags – zwei Frontairbags, zwei Seitenairbags vorn und Windowbags für alle drei Sitzreihen – ausgerüstet. Dazu mit Dreipunktsicherheitsgurten und Kopfstützen auf allen Sitzen sowie Isofix-Befestigungen für Kindersitze. Eine Besonderheit ist das elektrische Türverriegelungssystem, das sich bei einer Geschwindigkeit von über 10 km/h automatisch einschaltet. Im Fall eines Aufpralls werden die Türen automatisch entriegelt und der Kraftstoffzufluss unterbrochen.

Dazu sind alle modernen Brems- und Antriebskontrollen serienmäßige Bestandteile seines Sicherheitskonzepts: vom Antiblockiersystem (ABS) mit integriertem Bremskraftverteiler (EBD) über die Antriebsschlupfregelung (ASR) und die Motorschleppmomentregelung (MSR) sowie den Bremsassistenten (MBA) bis hin zum elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP). Bei plötzlichen Bremsungen wird automatisch die Warnblinkanlage eingeschaltet.

Der neue Fiat Ulysse besticht durch eine reichhaltige Serienausstattung. Bereits die fünfsitzige Basisversion ist u.a. mit manueller Klimaanlage, Radio mit CD-Player, Servolenkung, Drehzahlmesser, wärmedämmender Verglasung, Trip-Computer, elektrischen Fensterhebern vorn mit Klemmschutz, Zentralverriegelung, in Wagenfarbe lackierten Stoßfängern, höhenverstellbarem Fahrersitz, elektrisch verstell- und beheizbaren Außenspiegeln und Wegfahrsperre ausgerüstet. Die ab Werk siebensitzige Dynamic-Version wartet zusätzlich mit einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik und einer Lendenwirbelstütze im Fahrersitz auf.

Die Ausstattungsversion Emotion enthält zusätzlich u.a. das Telematiksystem Connect Nav, elektrische Fensterheber für die Schiebetüren und Sonnerollos in der 2. Sitzreihe, elektrisch anklappbare Außenspiegel, einen herausnehmbaren Abfallbehälter, ein Gepäcknetz sowie einen Kinderüberwachungsspiegel. Die ab Januar 2003 lieferbare, sechssitzige Ausstattungsversion Admiral lässt mit Parksensor, Cruise Control, 15-Zoll-Leichtmetallfelgen, Lederlenkrad, drehbarem Fahrer- und Beifahrersitz, variablem Dachträger, Deadlock Verriegelung und – in Verbindung mit 3.0 V6-Motor – 16-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Reifendrucksensor sowie Xenon Scheinwerfern kaum mehr Wünsche offen. Ein Dreifach-Glasschiebedach, Regen-, Park- und Dämmerungssensor oder eine Lederausstattung erhöhen auf Wunsch Komfort und Nutzen des Fiat Ulysse.

Zu den Komfortmerkmalen der italienischen Großraumlimousine gehört auch das Telematiksystem Connect, das in zwei Ausbaustufen angeboten wird. Es ist unterhalb bzw. mittig in das Kombiinstrument integriert (Aktivmatrix oder 7-Zoll-Farbdisplay), übt die Funktion eines Bordassistenten aus und bietet eine Fülle von Dienstleistungen, die per Knopfdruck über ein Call-Center abgerufen werden können. Connect ist ein Telematiksystem mit zahlreichen Funktionen, das zu einem günstigen Preis angeboten wird und – vor allem – einfach zu benutzen ist.

Für den frontangetrieben Fiat Ulysse stehen vier Motoren (zwei Benziner, zwei Turbodiesel-Direkteinspritzer mit Common Rail-Technik) zur Wahl: ein 2,0-Liter- Vierventil-Vierzylinder mit 100 kW (136 PS) und ein neuer, 150 kW (204 PS) starker 3,0-Liter-V6-Motor (er ist der Top-Version Admiral vorbehalten). Damit erreicht der neue Fiat Höchstgeschwindigkeiten von 185 km/h bzw. 205 km/h, die Verbrauchswerte betragen 9,1 l/100 km bzw. 11,5 l/100 km kombiniert nach 99/100/EG.

Die fortschrittlichen Common-Rail-Diesel haben 2,0 bzw. 2,2-Liter Hubraum, leisten 80 kW (109 PS) sowie 94 kW (128 PS) und zeichnen sich durch bullige Charakteristik – maximales Drehmoment 270 Nm bei 1.750 U/min bzw. 314 Nm bei 2.000 U/min – und hohe Wirtschaftlichkeit aus (Verbrauch kombiniert nach 99/100/EG 7,0 l/100 km bzw. 7,4 l/100 km). Der 2,2-Liter-JTD-Motor ist mit einem Rußpartikelfilter ausgestattet. Eine Technik, die maximale Umweltfreundlichkeit garantiert. Die Motoren sind wahlweise mit Fünfgang-Schaltgetriebe und ab Juni 2003 für den 2.0 JTD mit einem adaptiven Automatik-Getriebe erhältlich.

Der neue Fiat Ulysse, wie sein Vorgänger ein Gemeinschaftsprojekt mit der PSA-Gruppe, soll die Erfolge von Fiat in der Van-Klasse fortsetzen. Er entspricht dem Lebensstil der Gegenwart und interpretiert diesen auf seine Weise neu – formal wie inhaltlich. Er wendet sich an Kunden, die ein komfortables, geräumiges und vielseitiges Fahrzeug suchen, das praktisch im Gebrauch und variabel in der Anzahl der Sitze ist und ebenso im Beruf wie für Freizeitaktivitäten verwendet werden kann. Ansprüche, die der neue Fiat Ulysse auf ideale Weise erfüllt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

zoom_photo