Jeep

Produktionsbeginn für den neuen Jeep Grand Cherokee

Produktionsbeginn für den neuen Jeep Grand Cherokee Bilder

Copyright: auto.de

Produktionsbeginn für den neuen Jeep Grand Cherokee Bilder

Copyright: auto.de

Produktionsbeginn für den neuen Jeep Grand Cherokee Bilder

Copyright: auto.de

Produktionsbeginn für den neuen Jeep Grand Cherokee Bilder

Copyright: auto.de

Produktionsbeginn für den neuen Jeep Grand Cherokee Bilder

Copyright: auto.de

Produktionsbeginn für den neuen Jeep Grand Cherokee Bilder

Copyright: auto.de

Produktionsbeginn für den neuen Jeep Grand Cherokee Bilder

Copyright: auto.de

Produktionsbeginn für den neuen Jeep Grand Cherokee Bilder

Copyright: auto.de

Produktionsbeginn für den neuen Jeep Grand Cherokee Bilder

Copyright: auto.de

Produktionsbeginn für den neuen Jeep Grand Cherokee Bilder

Copyright: auto.de

Produktionsbeginn für den neuen Jeep Grand Cherokee Bilder

Copyright: auto.de

Produktionsbeginn für den neuen Jeep Grand Cherokee Bilder

Copyright: auto.de

Produktionsbeginn für den neuen Jeep Grand Cherokee Bilder

Copyright: auto.de

Der Jeep Grand Cherokee 2011. Bilder

Copyright: auto.de

Der Jeep Grand Cherokee 2011. Bilder

Copyright: auto.de

Der Jeep Grand Cherokee 2011. Bilder

Copyright: auto.de

Der Jeep Grand Cherokee 2011. Bilder

Copyright: auto.de

Der Jeep Grand Cherokee 2011. Bilder

Copyright: auto.de

Morgen wird die Produktion des neuen Jeep Grand Cherokee in Detroit anlaufen. Chrysler Group LLC Chief Executive Officer und Fiat-Chef Sergio Marchionne sowie Jennifer M. Granholm, Governor des US-Bundesstaats Michigan werden dann das Band starten.

Ein Symbol für den Neuanfang

Heute schon wirft Chrysler die ersten Fotos auf den Medienmarkt. Chrysler sieht den komplett neuen Jeep Grand Cherokee im unverkennbaren Jeep-Design als ein Symbol [foto id=“299206″ size=“small“ position=“left“][foto id=“299207″ size=“small“ position=“left“]für den Neuanfang des Unternehmens nach dem Neustart mit Fiat.

Ausstattung

Vier 4×4-Systeme werden für den Neuen angeboten, außerdem Luftfederung, ein Selec-Terrain-System und der neue 3,6-Liter-V6-Motor Pentastar mit einem um elf Prozent verbesserten Verbrauchswert von 23 mpg oder rund zehn Litern auf 100 km.

Preise

Auch die Preise werden gesenkt. So kostet das Einstiegsmodell Laredo mit zwei angetriebenen Rädern nun fast 500 US-Dollar weniger, nämlich 30.995 US-Dollar, entsprechend rund 27 000 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo