Produktionsprogramm im Mercedes-Benz Werk Gaggenau stabilisiert sich
Produktionsprogramm im Mercedes-Benz Werk Gaggenau stabilisiert sich Bilder

Copyright: auto.de

Der weltweite Nutzfahrzeugmarkt erholt sich, das zeigt auch die Lage im Mercedes-Benz Werk Gaggenau. Bei allen Produkten, sowohl bei Getrieben, bei Achsen als auch beim Wandler hat der Standort ein deutlich steigendes Produktionsprogramm verzeichnen können.

Trotz der verschärften Kostensituation in 2009 und 2010 wurde am Standort in zukünftige Produktprojekte und Anlagen investiert. So ging in den letzten Wochen die neue UV-Lackieranlage vom Probe- in den Serienbetrieb über. Erstmals gelang es, komplexe Bauteile mit UV-Lack zu behandeln. Der Lack ist nicht nur frei von organischen Lösungsmitteln, er härtet auch mit UV-Licht binnen weniger Sekunden aus und spart so Trocknungskabinen über bis zu 80 Metern Länge.

Weiterhin liefen 2010 neue Produkte am Standort Gaggenau erfolgreich an. Darunter eine neue Wandlergeneration der Fuel-Economy-Generation. Das schwere Getriebe INOMAT-II wird seit diesem Jahr zu Fuso nach Japan geliefert und kommt im neuen Fuso Super Great zum Einsatz. Bei den Transportern lief das neue TSG 480-48 an, bei den schweren Getrieben das G280-16 mit einem neuen verschleißfreien, integriertem Anfahr- und Bremselement für den Actros im Schwerlasttransport. Auch die Inbetriebnahme des Presswerks in Kuppenheim steht kurz vor Inbetriebnahme.

Die Kurzarbeit am Standort konnte zum Ende Mai 2010 und damit einen Monat früher als geplant, auslaufen. Während der Kurzarbeit stellte ein Team mit Mitarbeitern des Personalbereichs, des Betriebsrates und der Aus- und Weiterbildung ein umfangreiches Qualifizierungsprogramm auf die Beine. In der Zeit von Juni 2009 bis Juni 2010 fanden 179 Kurse statt mit 1640 Teilnahmen und 3015 Teilnehmer-Tagen.

Im März erweiterte die Kinderkrippe „sternchen“ die Kapazitäten um eine vierte Gruppe der Kinderbetreuung auf 36 Plätze. Das Angebot für Kinder im Alter von acht Wochen bis drei Jahren existiert seit 2008 und war seit Ende 2009 ausgebucht. Ebenso wurde im August 2010 erneut ein Sommerferienprogramm für rund 70 Kinder von Mitarbeitern über zwei Wochen angeboten.

Mit rund 6200 Mitarbeitern ist das Mercedes-Benz Werk der größte Arbeitgeber in Gaggenau. Auch in 2011 werden am Standort wieder über 100 Ausbildungsplätze vergeben. Die Bewerberaktion läuft seit Juli auf vollen Touren. Momentan sind insgesamt über 430 Auszubildende im Werk Gaggenau beschäftigt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Volkswagen Touareg 4.0 V8 TDI

Volkswagen Touareg V8 TDI: Ist der Ruf erst ruiniert,…

Audi TT RS 40 Jahre Quattro.

Audi TT RS bekommt eine Jubi-Edition

zoom_photo